Nach oben

Beschwerdebrief an den Arbeitgeber wegen Mobbing am Arbeitsplatz

Fortschritt:
0%
?
X

Hier sollte angegeben werden, ob es sich bei der betroffenen Person um den Absender selbst oder eine andere dritte Person handelt.

Brauchen
Sie Hilfe?
Die Vorlage ändern

________
________

________
Frau ________
________



________, den ________

Beschwerde wegen Mobbing

Sehr geehrte Frau ________,

seit dem ________ kommt es in der Abteilung ________ regelmäßig zu Mobbing-Handlungen gegen meine Person.

Die Mobbing-Handlungen werden eindeutig von Frau ________ ausgeübt.

Aus diesem Grund möchte ich von meinem Beschwerderecht nach § 22 822552 22855585 258522 und gegen diese Belästigungen, die mich am Arbeitsplatz gravierend beeinträchtigen, vorgehen.

Im Detail wurden folgende Mobbing-Handlungen gegen mich verwirklicht:

________

Diese Vorgänge können durch folgende Personen bezeugt werden:

________

Nach dem Urteil des Landesarbeitsgericht Thüringen (28.82.5882/82. 2 55 288/88) ist unter Mobbing Folgendes zu verstehen:

"Im arbeitsrechtlichen Verständnis erfasst der Begriff des "Mobbing" fortgesetzte, aufeinander aufbauende oder ineinander übergreifende, der Anfeindung, Schikane oder Diskriminierung dienende Verhaltensweisen, die nach Art und Ablauf im Regelfall einer übergeordneten, von der Rechtsordnung nicht gedeckten Zielsetzung förderlich sind und jedenfalls in ihrer Gesamtheit das allgemeine Persönlichkeitsrecht oder andere ebenso geschützte Rechte, wie die Ehre oder die Gesundheit des Betroffenen verletzen. Ein vorgefasster Plan ist nicht erforderlich. Eine Fortsetzung des Verhaltens unter schlichter Ausnutzung der Gelegenheiten ist ausreichend."

Ich fordere Sie daher gemäß der 82 § 82 822552 28252522822222 228885222 552, Ihrer Fürsorgepflicht nachzukommen und gegen ________ Maßnahmen zu meinem Schutz zu ergreifen.


Mit freundlichen Grüßen



________

Ihr Dokument
ansehen, das gerade erstellt wird

________
________

________
Frau ________
________



________, den ________

Beschwerde wegen Mobbing

Sehr geehrte Frau ________,

seit dem ________ kommt es in der Abteilung ________ regelmäßig zu Mobbing-Handlungen gegen meine Person.

Die Mobbing-Handlungen werden eindeutig von Frau ________ ausgeübt.

Aus diesem Grund möchte ich von meinem Beschwerderecht nach § 22 822552 22855585 258522 und gegen diese Belästigungen, die mich am Arbeitsplatz gravierend beeinträchtigen, vorgehen.

Im Detail wurden folgende Mobbing-Handlungen gegen mich verwirklicht:

________

Diese Vorgänge können durch folgende Personen bezeugt werden:

________

Nach dem Urteil des Landesarbeitsgericht Thüringen (28.82.5882/82. 2 55 288/88) ist unter Mobbing Folgendes zu verstehen:

"Im arbeitsrechtlichen Verständnis erfasst der Begriff des "Mobbing" fortgesetzte, aufeinander aufbauende oder ineinander übergreifende, der Anfeindung, Schikane oder Diskriminierung dienende Verhaltensweisen, die nach Art und Ablauf im Regelfall einer übergeordneten, von der Rechtsordnung nicht gedeckten Zielsetzung förderlich sind und jedenfalls in ihrer Gesamtheit das allgemeine Persönlichkeitsrecht oder andere ebenso geschützte Rechte, wie die Ehre oder die Gesundheit des Betroffenen verletzen. Ein vorgefasster Plan ist nicht erforderlich. Eine Fortsetzung des Verhaltens unter schlichter Ausnutzung der Gelegenheiten ist ausreichend."

Ich fordere Sie daher gemäß der 82 § 82 822552 28252522822222 228885222 552, Ihrer Fürsorgepflicht nachzukommen und gegen ________ Maßnahmen zu meinem Schutz zu ergreifen.


Mit freundlichen Grüßen



________