Nach oben

Erbverzichtsvertrag

Fortschritt:
0%
?
X

Hier sollte entschieden werden, ob bereits Angaben zum Notar gemacht werden können. Steht noch nicht fest, welcher Notar herangezogen wird, kann dieser Teil auch nachträglich eingetragen werden.

Brauchen
Sie Hilfe?
Die Vorlage ändern

Vor mir, ________, Notar/in in ________ erschienen in meinen Amtsräumen in ________:


1. ________ geboren am ________, wohnhaft in ________, ausgewiesen durch Vorlage des amtlichen Personalausweises: ________

- im Folgenden Erblasser -

und

2. ________, geboren am ________, wohnhaft in ________, ausgewiesen durch Vorlage des amtlichen Personalausweises: ________

- im Folgenden Verzichtender -


zum Zwecke der Beurkundung des nachfolgenden


Erbverzichtsvertrages


Der Erblasser zu 1. ist Tochter von ________. Somit ist Verzichtende zu 2. erbberechtigtund pflichtteilsberechtigt.

Mit Unterzeichnung dieses Vertrages verzichtet ________ gegenüber dem Erblasser auf sein gesetzliches Erbrecht. Dieser Erbverzicht gilt auch für alle Abkömmlinge des Verzichtenden.

Gemäß § 2350 Absatz 2 BGB soll der hier erklärte Erbverzicht jedoch nicht gelten, wenn kein anderer Abkömmling des Erblassers zur Erbfolge gelangt (durch Versterben, Erbausschlagung o. a.).

Als Ausgleich für den hier erklärten Verzicht erhält der Verzichtende zu 2. eine Summe von ________ Euro in bar von dem Erblasser zu 2., auszuzahlen bis zum ________.Wegen des Ausgleichs entfällt auch der Anspruch des Verzichtenden auf sein Pflichtteil.

Der Erblasser nimmt den erklärten Verzicht an.

Durch den Erbverzicht scheidet der Verzichtende einschließlich seiner Abkömmlinge aus der gesetzlichen Erbfolge aus, sobald die Ausgleichszahlung geleistet wurde. Unberührt von dem hier erklärten Erbverzicht bleibt das Recht des Erblassers, seine(n) Tochter, den Verzichtenden zu 2., in einer später aufgesetzten letztwilligen Verfügung von Todes wegen wieder als Erben einzusetzen.

Die Kosten für die Beurkundung dieser Verfügung trägt der Erblasser. Jeder Unterzeichnende erhält eine Ausfertigung des Erbverzichtsvertrages. Das Nachlassgericht erhält nach dem Erbfall eine beglaubigte Kopie der Verzichtserklärung.

825 522252288522252 82255 552 582 5252552825522822 5825 582 522828522222 525 5825 22252222222 525282855522 82885225228885 5522228552. 882 525255282552225 8282222 522 5252552 55585 52225228852522 25.




...............................

Ort, Datum





...............................

Unterschrift ________





...............................

Ort, Datum





...............................

Unterschrift ________





...............................

Ort, Datum





...............................

Unterschrift beurkundender Notar

Ihr Dokument
ansehen, das gerade erstellt wird

Vor mir, ________, Notar/in in ________ erschienen in meinen Amtsräumen in ________:


1. ________ geboren am ________, wohnhaft in ________, ausgewiesen durch Vorlage des amtlichen Personalausweises: ________

- im Folgenden Erblasser -

und

2. ________, geboren am ________, wohnhaft in ________, ausgewiesen durch Vorlage des amtlichen Personalausweises: ________

- im Folgenden Verzichtender -


zum Zwecke der Beurkundung des nachfolgenden


Erbverzichtsvertrages


Der Erblasser zu 1. ist Tochter von ________. Somit ist Verzichtende zu 2. erbberechtigtund pflichtteilsberechtigt.

Mit Unterzeichnung dieses Vertrages verzichtet ________ gegenüber dem Erblasser auf sein gesetzliches Erbrecht. Dieser Erbverzicht gilt auch für alle Abkömmlinge des Verzichtenden.

Gemäß § 2350 Absatz 2 BGB soll der hier erklärte Erbverzicht jedoch nicht gelten, wenn kein anderer Abkömmling des Erblassers zur Erbfolge gelangt (durch Versterben, Erbausschlagung o. a.).

Als Ausgleich für den hier erklärten Verzicht erhält der Verzichtende zu 2. eine Summe von ________ Euro in bar von dem Erblasser zu 2., auszuzahlen bis zum ________.Wegen des Ausgleichs entfällt auch der Anspruch des Verzichtenden auf sein Pflichtteil.

Der Erblasser nimmt den erklärten Verzicht an.

Durch den Erbverzicht scheidet der Verzichtende einschließlich seiner Abkömmlinge aus der gesetzlichen Erbfolge aus, sobald die Ausgleichszahlung geleistet wurde. Unberührt von dem hier erklärten Erbverzicht bleibt das Recht des Erblassers, seine(n) Tochter, den Verzichtenden zu 2., in einer später aufgesetzten letztwilligen Verfügung von Todes wegen wieder als Erben einzusetzen.

Die Kosten für die Beurkundung dieser Verfügung trägt der Erblasser. Jeder Unterzeichnende erhält eine Ausfertigung des Erbverzichtsvertrages. Das Nachlassgericht erhält nach dem Erbfall eine beglaubigte Kopie der Verzichtserklärung.

825 522252288522252 82255 552 582 5252552825522822 5825 582 522828522222 525 5825 22252222222 525282855522 82885225228885 5522228552. 882 525255282552225 8282222 522 5252552 55585 52225228852522 25.




...............................

Ort, Datum





...............................

Unterschrift ________





...............................

Ort, Datum





...............................

Unterschrift ________





...............................

Ort, Datum





...............................

Unterschrift beurkundender Notar