Nach oben

Gesellschaftsvertrag - Ein-Personen-GmbH

Fortschritt:
0%
?
X

Hier sollte die Firma der Gesellschaft angegeben werden, d.h. wie die Gesellschaft genannt werden soll. Die Firma ist der Name unter dem die Gesellschaft ihre Geschäfte betreibt. Der Firma muss der Zusatz "mit beschränkter Haftung" oder eine verständliche Abkürzung dieser Bezeichnung (meist: GmbH) beigefügt werden. Man kann die Zulässigkeit des gewünschten Namens bei der zuständigen Industrie- und Handelskammer prüfen lassen.

Brauchen
Sie Hilfe?
Die Vorlage ändern

GESELLSCHAFTSVERTRAG EIN-PERSONEN-GMBH

der ________


§ 1 Firma, Sitz

1. Die Gesellschaft ist eine Gesellschaft mit beschränkter Haftung und führt folgende Firma: ________.

2. Sitz der Gesellschaft ist ________.


§ 2
Gegenstand des Unternehmens

1. Gegenstand der Gesellschaft ist:

________

sowie alle damit zusammenhängenden geschäftlichen Aktivitäten.

2. Die Gesellschaft ist dazu berechtigt, mit und für andere Unternehmen tätig zu werden, Zweigniederlassungen zu errichten und andere Unternehmen zu gründen.


§ 3
Dauer der Gesellschaft

Die Gesellschaft beginnt mit der Eintragung in das Handelsregister und wird auf unbestimmte Dauer errichtet.


§ 4
Organe der Gesellschaft

Die Organe der Gesellschaft sind der Alleingesellschafter und die Geschäftsführung.


§ 5
Stammkapital, Stammeinlagen

1. Das Stammkapital der Gesellschaft beträgt ________ € (________). Das Stammkapital besteht aus einem einzigen Geschäftsanteil welches vollständig vom Gesellschafter ________, geboren am ________, wohnhaft in ________, übernommen wird.

2. Das Stammkapital wird vom Gesellschafter in Geld erbracht.

3. Mindestens die Hälfte des Stammkapitals (folglich ________ €) ist bei Gründung der GmbH auf das Geschäftskonto einzuzahlen.


§ 6
Geschäftsführer

1. Der Gesellschafter ________, geboren am ________, wohnhaft in ________, ist Geschäftsführer der Gesellschaft.

2. Im Gesellschafterbeschluss ist die Bestellung und Abberufung von Geschäftsführern sowie deren Befreiung vom Geschäftsführerwettbewerbsverbot geregelt.


§ 7
Vertretung der Gesellschaft

1. Der Geschäftsführer vertritt die Gesellschaft allein.

2. Der Geschäftsführer ist von den Beschränkungen des § 181 BGB befreit.


§ 8
Geschäftsführung

1. Die Geschäftsführung hat die Geschäfte der Gesellschaft nach den Vorschriften des Gesetzes, des Gesellschaftervertrages und den Beschlüssen und Weisungen des Alleingesellschafters zu führen. Die Geschäftsführung unterliegt der Sorgfaltspflicht eines ordentlichen Kaufmannes.

2. Veränderungen bezüglich der Person des Gesellschafters müssen beim Handelsregister gemeldet werden - soweit kein Notar beim Erstellen der Veränderung beteiligt ist.


§ 9
Gesellschafterbeschlüsse

1. Soweit die gesetzlichen Vorschriften nicht zwingend sind, kann der Gesellschafter in allen Angelegenheiten der Gesellschaft durch Beschlussfassung Beschlüsse fassen.

2. Beschlüsse des Gesellschafters sind unverzüglich zu protokollieren und von diesem zu unterzeichnen.

3. Die Einlegung von Rechtsmitteln jeder Art gegen Gesellschafterbeschlüsse ist nur innerhalb einer Frist von einem Monat nach Beschlussfassung zulässig.


§ 10
Geschäftsjahr und Jahresabschluss

1. Das Geschäftsjahr der Gesellschaft ist das Kalenderjahr.

2. Das erste Geschäftsjahr beginnt mit der Eintragung der Gesellschaft in das Handelsregister und endet am 31. Dezember des Eintragungsjahres.

3. Der Jahresabschluss ist vom Geschäftsführer nach den gesetzlichen Fristen aufzustellen.


§ 11
Gewinnverteilung

1. Der Gesellschafter hat Anspruch auf den Jahresüberschuss. Vom Jahresüberschuss wird der Verlustvortrag abgezogen und der Gewinnvortrag hinzugefügt, es sei denn der sich ergebende Betrag wird nicht durch Beschluss von der Verteilung ausgeschlossen.

2. Der Gesellschafter kann durch Beschluss bestimmen, dass Beträge der Ergebnisse in Gewinnrücklage eingestellt oder als Gewinn vorgetragen werden. Des Weiteren kann der Gesellschafter bestimmen, dass die Ergebnisse der Gesellschaft als Darlehen zu den gemäß Gesellschafterbeschluss festgesetzten Bedingungen verbleiben.


§ 12
Übertragung von Geschäftsanteilen

Geschäftsanteile der Gesellschaft können ganz oder teilweise nur dann abgetreten werden, wenn der Gesellschafter sich durch Beschluss dafür entscheidet.


§ 13
Ausschluss und Tod des Gesellschafters

1. Im Falle des Todes des Gesellschafters scheidet dieser nach den vertraglichen Bestimmungen aus der Gesellschaft aus.

2. Erben oder Vermächtnisnehmer des verstorbenen Gesellschafters treten an dessen Stelle.

3. Sollte der verstorbene Gesellschafter eine Testamentsvollstreckung angeordnet haben, die auch die Beteiligung an der Gesellschaft umfasst, ist der Testamentsvollstrecker dazu befugt, sich an der Gesellschaft im Rahmen der Vollstreckung zu beteiligen.


§ 14
Auflösung und Liquidation

Wird die Gesellschaft aufgelöst, so kann der Gesellschafter die Geschäftsführung oder eine andere Person zum Liquidator bestellen.


§ 15
Wettbewerbsverbot

Der Gesellschafter unterliegt keinem Wettbewerbsverbot.


§ 16 Schriftform

8882 52528285552222 528 228288885522258 525 525 228288885522 5825 558 22828888552288255582288 258822 88558228885 25228222, 828282 28852 558 228222 2822 2225582882 82552525522 82588552882. 8222585 8825 252588852 52528285552222 2885282.


§ 17 Kosten der Gründung

Die Gesellschaft trägt alle Kosten, die mit der Gründung der Gesellschaft verbunden sind (d.h. Kosten für Notar und Gericht, die Eintragung im Handelsregister, die Bekanntmachung, eventuell Kosten für Genehmigungen, für Steuerberater oder Anwaltskosten) bis zu einem Gesamtbetrag von ________. Darüber hinaus entstehende Kosten hat der Gesellschafter zu tragen.


§ 18
Schlussbestimmungen

1. Bekanntmachungen der Gesellschaft erfolgen nur im deutschen Bundesanzeiger.

2. Sämtliche Vereinbarungen zwischen dem Gesellschafter und der Gesellschaft bedürfen der schriftlichen Form, es sei denn das Gesetz sieht eine notarielle Beurkundung vor.

3. Der Gesellschafter hat Geschäfts- und Betriebsgeheimnisse vertraulich zu behandeln und Dritten gegenüber Stillschweigen zu bewahren.

4. 882 5288528522282 282228225 828282252222 582828 525255228 25552 28852 582 5288528522282 525 5858222 828282252222 525828. 882 5288528522 8282822522 882 82 828228222 58222 5225525222 525 222888582 55585 82525522 528 2282888855228825255228 82 5225228258222, 5588 525 282 855 825228222 58282 82822228885 25528852 8855.

5. 888 2258852882525 8855 525 5822 525 228288885522 8252828552.

6. Der Gesellschafter bewahrt die vorliegende Ausfertigung des Gesellschaftsvertrages auf. Das Registergericht und das Finanzamt erhalten jeweils eine beglaubigte Kopie des vorliegenden Gesellschaftsvertrages.






________, den ________






.......................................................................................................................
________

Ihr Dokument
ansehen, das gerade erstellt wird

GESELLSCHAFTSVERTRAG EIN-PERSONEN-GMBH

der ________


§ 1 Firma, Sitz

1. Die Gesellschaft ist eine Gesellschaft mit beschränkter Haftung und führt folgende Firma: ________.

2. Sitz der Gesellschaft ist ________.


§ 2
Gegenstand des Unternehmens

1. Gegenstand der Gesellschaft ist:

________

sowie alle damit zusammenhängenden geschäftlichen Aktivitäten.

2. Die Gesellschaft ist dazu berechtigt, mit und für andere Unternehmen tätig zu werden, Zweigniederlassungen zu errichten und andere Unternehmen zu gründen.


§ 3
Dauer der Gesellschaft

Die Gesellschaft beginnt mit der Eintragung in das Handelsregister und wird auf unbestimmte Dauer errichtet.


§ 4
Organe der Gesellschaft

Die Organe der Gesellschaft sind der Alleingesellschafter und die Geschäftsführung.


§ 5
Stammkapital, Stammeinlagen

1. Das Stammkapital der Gesellschaft beträgt ________ € (________). Das Stammkapital besteht aus einem einzigen Geschäftsanteil welches vollständig vom Gesellschafter ________, geboren am ________, wohnhaft in ________, übernommen wird.

2. Das Stammkapital wird vom Gesellschafter in Geld erbracht.

3. Mindestens die Hälfte des Stammkapitals (folglich ________ €) ist bei Gründung der GmbH auf das Geschäftskonto einzuzahlen.


§ 6
Geschäftsführer

1. Der Gesellschafter ________, geboren am ________, wohnhaft in ________, ist Geschäftsführer der Gesellschaft.

2. Im Gesellschafterbeschluss ist die Bestellung und Abberufung von Geschäftsführern sowie deren Befreiung vom Geschäftsführerwettbewerbsverbot geregelt.


§ 7
Vertretung der Gesellschaft

1. Der Geschäftsführer vertritt die Gesellschaft allein.

2. Der Geschäftsführer ist von den Beschränkungen des § 181 BGB befreit.


§ 8
Geschäftsführung

1. Die Geschäftsführung hat die Geschäfte der Gesellschaft nach den Vorschriften des Gesetzes, des Gesellschaftervertrages und den Beschlüssen und Weisungen des Alleingesellschafters zu führen. Die Geschäftsführung unterliegt der Sorgfaltspflicht eines ordentlichen Kaufmannes.

2. Veränderungen bezüglich der Person des Gesellschafters müssen beim Handelsregister gemeldet werden - soweit kein Notar beim Erstellen der Veränderung beteiligt ist.


§ 9
Gesellschafterbeschlüsse

1. Soweit die gesetzlichen Vorschriften nicht zwingend sind, kann der Gesellschafter in allen Angelegenheiten der Gesellschaft durch Beschlussfassung Beschlüsse fassen.

2. Beschlüsse des Gesellschafters sind unverzüglich zu protokollieren und von diesem zu unterzeichnen.

3. Die Einlegung von Rechtsmitteln jeder Art gegen Gesellschafterbeschlüsse ist nur innerhalb einer Frist von einem Monat nach Beschlussfassung zulässig.


§ 10
Geschäftsjahr und Jahresabschluss

1. Das Geschäftsjahr der Gesellschaft ist das Kalenderjahr.

2. Das erste Geschäftsjahr beginnt mit der Eintragung der Gesellschaft in das Handelsregister und endet am 31. Dezember des Eintragungsjahres.

3. Der Jahresabschluss ist vom Geschäftsführer nach den gesetzlichen Fristen aufzustellen.


§ 11
Gewinnverteilung

1. Der Gesellschafter hat Anspruch auf den Jahresüberschuss. Vom Jahresüberschuss wird der Verlustvortrag abgezogen und der Gewinnvortrag hinzugefügt, es sei denn der sich ergebende Betrag wird nicht durch Beschluss von der Verteilung ausgeschlossen.

2. Der Gesellschafter kann durch Beschluss bestimmen, dass Beträge der Ergebnisse in Gewinnrücklage eingestellt oder als Gewinn vorgetragen werden. Des Weiteren kann der Gesellschafter bestimmen, dass die Ergebnisse der Gesellschaft als Darlehen zu den gemäß Gesellschafterbeschluss festgesetzten Bedingungen verbleiben.


§ 12
Übertragung von Geschäftsanteilen

Geschäftsanteile der Gesellschaft können ganz oder teilweise nur dann abgetreten werden, wenn der Gesellschafter sich durch Beschluss dafür entscheidet.


§ 13
Ausschluss und Tod des Gesellschafters

1. Im Falle des Todes des Gesellschafters scheidet dieser nach den vertraglichen Bestimmungen aus der Gesellschaft aus.

2. Erben oder Vermächtnisnehmer des verstorbenen Gesellschafters treten an dessen Stelle.

3. Sollte der verstorbene Gesellschafter eine Testamentsvollstreckung angeordnet haben, die auch die Beteiligung an der Gesellschaft umfasst, ist der Testamentsvollstrecker dazu befugt, sich an der Gesellschaft im Rahmen der Vollstreckung zu beteiligen.


§ 14
Auflösung und Liquidation

Wird die Gesellschaft aufgelöst, so kann der Gesellschafter die Geschäftsführung oder eine andere Person zum Liquidator bestellen.


§ 15
Wettbewerbsverbot

Der Gesellschafter unterliegt keinem Wettbewerbsverbot.


§ 16 Schriftform

8882 52528285552222 528 228288885522258 525 525 228288885522 5825 558 22828888552288255582288 258822 88558228885 25228222, 828282 28852 558 228222 2822 2225582882 82552525522 82588552882. 8222585 8825 252588852 52528285552222 2885282.


§ 17 Kosten der Gründung

Die Gesellschaft trägt alle Kosten, die mit der Gründung der Gesellschaft verbunden sind (d.h. Kosten für Notar und Gericht, die Eintragung im Handelsregister, die Bekanntmachung, eventuell Kosten für Genehmigungen, für Steuerberater oder Anwaltskosten) bis zu einem Gesamtbetrag von ________. Darüber hinaus entstehende Kosten hat der Gesellschafter zu tragen.


§ 18
Schlussbestimmungen

1. Bekanntmachungen der Gesellschaft erfolgen nur im deutschen Bundesanzeiger.

2. Sämtliche Vereinbarungen zwischen dem Gesellschafter und der Gesellschaft bedürfen der schriftlichen Form, es sei denn das Gesetz sieht eine notarielle Beurkundung vor.

3. Der Gesellschafter hat Geschäfts- und Betriebsgeheimnisse vertraulich zu behandeln und Dritten gegenüber Stillschweigen zu bewahren.

4. 882 5288528522282 282228225 828282252222 582828 525255228 25552 28852 582 5288528522282 525 5858222 828282252222 525828. 882 5288528522 8282822522 882 82 828228222 58222 5225525222 525 222888582 55585 82525522 528 2282888855228825255228 82 5225228258222, 5588 525 282 855 825228222 58282 82822228885 25528852 8855.

5. 888 2258852882525 8855 525 5822 525 228288885522 8252828552.

6. Der Gesellschafter bewahrt die vorliegende Ausfertigung des Gesellschaftsvertrages auf. Das Registergericht und das Finanzamt erhalten jeweils eine beglaubigte Kopie des vorliegenden Gesellschaftsvertrages.






________, den ________






.......................................................................................................................
________