Nach oben

Gründungsvollmacht - GmbH/UG

Fortschritt:
0%
?
X

Die Gründungsvollmacht kann nur für die Gründung einer UG oder einer GmbH erteilt werden. Ziel ist es eine Gründung zu vereinfachen, in dem Gesellschafter einer Person eine Gründungsvollmacht erteilen.

Brauchen Sie Hilfe?
Die Vorlage ändern

Gründungsvollmacht für eine Gesellschaft mit beschränkter Haftung (GmbH)




Herr ________, geboren am ________

nachträglich Vollmachtsgeber


bevollmächtigt hiermit


Herr ________, geboren am ________

nachträglich Bevollmächtigter


zur Vertretung bei der Gründung einer Gesellschaft mit beschränkter Haftung (GmbH) mit Sitz in ________ unter dem Namen: ________. Die Vollmacht umfasst insbesondere den Abschluss des Gesellschaftsvertrages bzw. der Satzung, Beurkundung des Gründungsprotokolls einschließlich aller Festsetzungen des Gesellschaftsvertrages, der Übernahme eines Anteils oder mehrerer Anteile am Stammkapital. Zudem soll der Bevollmächtigte auch eine Stammeinlage im Nennbetrag von ________ Euro (________ Euro) übernehmen.Sowie einen Geschäftsführer zu bestellen.


Die Vollmacht ist im Außenverhältnis unbeschränkt und gilt auch gegenüber Behörden wie Gemeinden, Finanzämtern und Gerichten; im Innenverhältnis ist der Bevollmächtigte an Weisungen des Vollmachtgebers gebunden. Der Bevollmächtigte wird auch bevollmächtigt, die Sacheinlagen festzusetzen und die Vereinbarungen zur Erbringung und Bewirkung der Einlagen zu treffen.


Der Bevollmächtigte ist ermächtigt, alle in diesem Zusammenhang erforderlichen oder zweckmäßigen Erklärungen abzugeben. Af faf ecb bab Caaaafcbabbdab baa § 131 CBC aabfaff. Der Bevollmächtigte kann diese Vollmacht in notariell beglaubigter Form weiter übertragen.




________, den ________








............................................................
(Unterschrift)

Ihr Dokument
ansehen, das gerade erstellt wird

Gründungsvollmacht für eine Gesellschaft mit beschränkter Haftung (GmbH)




Herr ________, geboren am ________

nachträglich Vollmachtsgeber


bevollmächtigt hiermit


Herr ________, geboren am ________

nachträglich Bevollmächtigter


zur Vertretung bei der Gründung einer Gesellschaft mit beschränkter Haftung (GmbH) mit Sitz in ________ unter dem Namen: ________. Die Vollmacht umfasst insbesondere den Abschluss des Gesellschaftsvertrages bzw. der Satzung, Beurkundung des Gründungsprotokolls einschließlich aller Festsetzungen des Gesellschaftsvertrages, der Übernahme eines Anteils oder mehrerer Anteile am Stammkapital. Zudem soll der Bevollmächtigte auch eine Stammeinlage im Nennbetrag von ________ Euro (________ Euro) übernehmen.Sowie einen Geschäftsführer zu bestellen.


Die Vollmacht ist im Außenverhältnis unbeschränkt und gilt auch gegenüber Behörden wie Gemeinden, Finanzämtern und Gerichten; im Innenverhältnis ist der Bevollmächtigte an Weisungen des Vollmachtgebers gebunden. Der Bevollmächtigte wird auch bevollmächtigt, die Sacheinlagen festzusetzen und die Vereinbarungen zur Erbringung und Bewirkung der Einlagen zu treffen.


Der Bevollmächtigte ist ermächtigt, alle in diesem Zusammenhang erforderlichen oder zweckmäßigen Erklärungen abzugeben. Af faf ecb bab Caaaafcbabbdab baa § 131 CBC aabfaff. Der Bevollmächtigte kann diese Vollmacht in notariell beglaubigter Form weiter übertragen.




________, den ________








............................................................
(Unterschrift)