Nach oben

Maklervertrag

Fortschritt:
0%
?
X

Ein Makler- bzw. Vermittlungsvertrag kann sich auf verschiedene Themenbereiche beziehen. Die Vertragsparteien können einen Makler- bzw. Vermittlungsvertrag hinsichtlich Immobilien, Versicherungen oder Darlehen abschließen.

Brauchen
Sie Hilfe?
Die Vorlage ändern

M A K L E R V E R T R A G

Zwischen

________
________

- nachfolgend Auftraggeber genannt -

und


________
________

- nachfolgend Makler genannt -




§ 1 Auftrag

(1) Der Auftraggeber beauftragt den Makler mit dem Nachweis einer Gelegenheit zum Abschluss eines Kaufvertrages und/oder der Vermittlung eines Kaufvertrages hinsichtlich folgender Immobilie:

________

Beschreibung: ________

(2) Das Auftragsobjekt soll zu einem Preis von ________ Euro auf dem Markt angeboten werden und zu einem Mindestverkaufspreis von ________ Euro verkauft werden.

(3) Der Auftraggeber sichert zu, dass er Eigentümer der betroffenen Immobilie ist und von anderen möglichen Miteigentümern oder Verfügungsberechtigten zum Abschluss dieses Maklervertrages bevollmächtigt ist.


§ 2 Pflichten des Auftraggebers

(1) Der Auftraggeber wird dem Makler alle zur Durchführung des Auftrags erforderlichen Unterlagen herausgeben und die notwendigen Auskünfte erteilen. Ist die Wohnung vermietet, so hat der Auftraggeber dem Makler den jetzigen Mieter zu nennen.

(2) Der Auftraggeber verpflichtet sich, dem Auftragnehmer unverzüglich über alle Umstände, die die Durchführung der Maklertätigkeit berühren, zu informieren. Dies gilt insbesondere im Hinblick auf die Aufgabe oder Änderung der Verkaufsabsicht.


§ 3 Pflichten des Maklers

(1) Der Makler verpflichtet sich, den Auftrag sorgfältig und intensiv auszuführen und alle erforderlichen Maßnahmen zu ergreifen, um schnellstmöglich einen Verkauf zum höchstmöglichen Preis zu realisieren.

Zu den Verkaufsmaßnahmen gehören insbesondere:

  • Verkaufsberatung und Wertermittlung vor Verkaufsstart
  • Erstellung eines aussagekräftigen und verkaufsfördernden Exposés
  • Bewerbung des Objekts in mindestens 3 überregionalen Internetportalen, sowie auf der Website des Maklers
  • Telefonische und schriftliche Kommunikation mit Kaufinteressenten
  • Durchführung von Besichtigungen
  • Führen von Verhandlungen über Kaufpreis und Vertragsmodalitäten im Interesse einer Einigung zwischen Käufer und Verkäufer
  • Mitwirkung bei der Vorbereitung des notariellen Kaufvertrages sowie der Teilnahme am notariellen Beurkundungstermin

(2) Der Makler verpflichtet sich, den Auftraggeber in regelmäßigen Abständen über den Stand seiner Verkaufsbemühungen zu unterrichten.

(3) Nach den gesetzlichen Bestimmungen des Geldwäschegesetzes ist der Makler dazu verpflichtet, die Identität des Auftraggebers zu überprüfen.

§ 4 Vergütung des Maklers

(1) Der Makler erhält bei Abschluss eines entsprechenden Hauptvertrages eine Provision in Höhe von ________ % des Kaufpreises zzgl. MwSt./USt.

(2) Der Provisionsanspruch ist fällig mit Abschluss des voll wirksamen Hauptvertrages zwischen dem Auftraggeber und dem vermittelten Vertragspartner. Dies gilt auch dann, wenn der Abschluss des Hauptvertrages erst nach Beendigung des Maklervertrages, aber auf Grund der Tätigkeit des Maklers zustande kommt.


§ 5 Vertragshaftung

Der Makler haftet für Verletzungen von Vertragspflichten bei grob fahrlässigem oder vorsätzlichem Verhalten mit einer Vertragsstrafe in Höhe von bis zu ________ Euro.


§ 6 Vertragslaufzeit

(1) Das Vertragsverhältnis beginnt am ________ und endet nach ________, ohne dass es einer Kündigung bedarf.

(2) Die Parteien können den Vertrag aus wichtigem Grund ohne Einhaltung einer Kündigungsfrist kündigen. Ein wichtiger Grund liegt insbesondere dann vor, wenn eine der Parteien gegen ihre durch diesen Vertrag festgelegten Rechte und Pflichten verstößt oder wenn auf anderer Weise das Vertrauen in das Vertragsverhältnis nachhaltig gestört wurde und ein Festhalten an dem Vertrag nicht mehr zumutbar ist. Die Kündigung bedarf der Schriftform.


§ 7 Cafaafbbd baaf bca Afbaffbbafaaaf

Eaf Bbbffcddaaaf afafcff, bcaa af baaf bca faa abafaaabba Afbaffbbafaaaf fb afbaf daacbbaffab Cfabbba fb Bbfcda baa Eafffcdaa aafaaff acfbab faf. Efaaa Afbaffbbaafafcfbbd faf baafaf Caafcbbfaff baa Eafffcdaa.


§ 8 Eafffcbffaaaaff

Cafba Bcffafab aafbab cffa fa Acaaab baa Eafaffffbbdaeafffcda fb Afbcafbbd daafcaafab Fbbcfacffcbab eafffcbffaa aaacbbafb bbb fbaaaacbbafa bfa affcbdfab Babbfbfaaa bfaaf cb Effffa daaab.


§ 9 Schlussbestimmungen

(1) Es gilt ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland.

(2) Stillschweigende, mündliche oder schriftliche Nebenabreden wurden nicht getroffen. Änderungen und Ergänzungen dieses Vertrages bedürfen der Schriftform.

(3) Der Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus diesem Vertrag bestimmt sich nach den maßgeblichen Regeln der ZPO.

(4) Sollte eine Bestimmung dieses Vertrages unwirksam oder undurchführbar sein oder werden, so werden die übrigen Regelungen dieses Vertrages davon nicht berührt. Anstelle der unwirksamen oder undurchführbaren Regelung verpflichten sich die Parteien, eine wirksame Regelung zu vereinbaren, die dem Sinn und Zweck dieser Regelung rechtlich und wirtschaftlich entspricht. Dasselbe gilt für die Ausfüllung von Vertragslücken





________, den ________






......................................
________
(Unterschrift Auftraggeber)







......................................
________
(Unterschrift Makler )

Anlage 1: Widerrufsbelehrung

Dem Auftraggeber ist bekannt, dass er diesen Vertrag innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen in Textform (Brief, Fax oder E-Mail) widerrufen kann. Zur Wahrung der Frist, die am Tage nach der Aushändigung dieser Urkunde zu laufen beginnt, genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs. Der Widerruf ist gegenüber dem Auftragnehmer bzw. Makler zu erklären.








________, den ________





..................................
________
(Unterschrift Auftraggeber)

Anlage 2: Vollmacht

Der Auftraggeber, ________, geboren am ________ in ________, bevollmächtigt den Makler, ________, geboren am ________ in ________, soweit für die Erfüllung des Auftrags erforderlich, Auskünfte jeglicher Art einzuholen, insbesondere beim Grundbuchamt, Baubehörden oder Lastenausgleichsbehörden.










________, den ________





......................................
________
(Unterschrift Auftraggeber)







......................................
________
(Unterschrift Makler)

Ihr Dokument
ansehen, das gerade erstellt wird

M A K L E R V E R T R A G

Zwischen

________
________

- nachfolgend Auftraggeber genannt -

und


________
________

- nachfolgend Makler genannt -




§ 1 Auftrag

(1) Der Auftraggeber beauftragt den Makler mit dem Nachweis einer Gelegenheit zum Abschluss eines Kaufvertrages und/oder der Vermittlung eines Kaufvertrages hinsichtlich folgender Immobilie:

________

Beschreibung: ________

(2) Das Auftragsobjekt soll zu einem Preis von ________ Euro auf dem Markt angeboten werden und zu einem Mindestverkaufspreis von ________ Euro verkauft werden.

(3) Der Auftraggeber sichert zu, dass er Eigentümer der betroffenen Immobilie ist und von anderen möglichen Miteigentümern oder Verfügungsberechtigten zum Abschluss dieses Maklervertrages bevollmächtigt ist.


§ 2 Pflichten des Auftraggebers

(1) Der Auftraggeber wird dem Makler alle zur Durchführung des Auftrags erforderlichen Unterlagen herausgeben und die notwendigen Auskünfte erteilen. Ist die Wohnung vermietet, so hat der Auftraggeber dem Makler den jetzigen Mieter zu nennen.

(2) Der Auftraggeber verpflichtet sich, dem Auftragnehmer unverzüglich über alle Umstände, die die Durchführung der Maklertätigkeit berühren, zu informieren. Dies gilt insbesondere im Hinblick auf die Aufgabe oder Änderung der Verkaufsabsicht.


§ 3 Pflichten des Maklers

(1) Der Makler verpflichtet sich, den Auftrag sorgfältig und intensiv auszuführen und alle erforderlichen Maßnahmen zu ergreifen, um schnellstmöglich einen Verkauf zum höchstmöglichen Preis zu realisieren.

Zu den Verkaufsmaßnahmen gehören insbesondere:

  • Verkaufsberatung und Wertermittlung vor Verkaufsstart
  • Erstellung eines aussagekräftigen und verkaufsfördernden Exposés
  • Bewerbung des Objekts in mindestens 3 überregionalen Internetportalen, sowie auf der Website des Maklers
  • Telefonische und schriftliche Kommunikation mit Kaufinteressenten
  • Durchführung von Besichtigungen
  • Führen von Verhandlungen über Kaufpreis und Vertragsmodalitäten im Interesse einer Einigung zwischen Käufer und Verkäufer
  • Mitwirkung bei der Vorbereitung des notariellen Kaufvertrages sowie der Teilnahme am notariellen Beurkundungstermin

(2) Der Makler verpflichtet sich, den Auftraggeber in regelmäßigen Abständen über den Stand seiner Verkaufsbemühungen zu unterrichten.

(3) Nach den gesetzlichen Bestimmungen des Geldwäschegesetzes ist der Makler dazu verpflichtet, die Identität des Auftraggebers zu überprüfen.

§ 4 Vergütung des Maklers

(1) Der Makler erhält bei Abschluss eines entsprechenden Hauptvertrages eine Provision in Höhe von ________ % des Kaufpreises zzgl. MwSt./USt.

(2) Der Provisionsanspruch ist fällig mit Abschluss des voll wirksamen Hauptvertrages zwischen dem Auftraggeber und dem vermittelten Vertragspartner. Dies gilt auch dann, wenn der Abschluss des Hauptvertrages erst nach Beendigung des Maklervertrages, aber auf Grund der Tätigkeit des Maklers zustande kommt.


§ 5 Vertragshaftung

Der Makler haftet für Verletzungen von Vertragspflichten bei grob fahrlässigem oder vorsätzlichem Verhalten mit einer Vertragsstrafe in Höhe von bis zu ________ Euro.


§ 6 Vertragslaufzeit

(1) Das Vertragsverhältnis beginnt am ________ und endet nach ________, ohne dass es einer Kündigung bedarf.

(2) Die Parteien können den Vertrag aus wichtigem Grund ohne Einhaltung einer Kündigungsfrist kündigen. Ein wichtiger Grund liegt insbesondere dann vor, wenn eine der Parteien gegen ihre durch diesen Vertrag festgelegten Rechte und Pflichten verstößt oder wenn auf anderer Weise das Vertrauen in das Vertragsverhältnis nachhaltig gestört wurde und ein Festhalten an dem Vertrag nicht mehr zumutbar ist. Die Kündigung bedarf der Schriftform.


§ 7 Cafaafbbd baaf bca Afbaffbbafaaaf

Eaf Bbbffcddaaaf afafcff, bcaa af baaf bca faa abafaaabba Afbaffbbafaaaf fb afbaf daacbbaffab Cfabbba fb Bbfcda baa Eafffcdaa aafaaff acfbab faf. Efaaa Afbaffbbaafafcfbbd faf baafaf Caafcbbfaff baa Eafffcdaa.


§ 8 Eafffcbffaaaaff

Cafba Bcffafab aafbab cffa fa Acaaab baa Eafaffffbbdaeafffcda fb Afbcafbbd daafcaafab Fbbcfacffcbab eafffcbffaa aaacbbafb bbb fbaaaacbbafa bfa affcbdfab Babbfbfaaa bfaaf cb Effffa daaab.


§ 9 Schlussbestimmungen

(1) Es gilt ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland.

(2) Stillschweigende, mündliche oder schriftliche Nebenabreden wurden nicht getroffen. Änderungen und Ergänzungen dieses Vertrages bedürfen der Schriftform.

(3) Der Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus diesem Vertrag bestimmt sich nach den maßgeblichen Regeln der ZPO.

(4) Sollte eine Bestimmung dieses Vertrages unwirksam oder undurchführbar sein oder werden, so werden die übrigen Regelungen dieses Vertrages davon nicht berührt. Anstelle der unwirksamen oder undurchführbaren Regelung verpflichten sich die Parteien, eine wirksame Regelung zu vereinbaren, die dem Sinn und Zweck dieser Regelung rechtlich und wirtschaftlich entspricht. Dasselbe gilt für die Ausfüllung von Vertragslücken





________, den ________






......................................
________
(Unterschrift Auftraggeber)







......................................
________
(Unterschrift Makler )

Anlage 1: Widerrufsbelehrung

Dem Auftraggeber ist bekannt, dass er diesen Vertrag innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen in Textform (Brief, Fax oder E-Mail) widerrufen kann. Zur Wahrung der Frist, die am Tage nach der Aushändigung dieser Urkunde zu laufen beginnt, genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs. Der Widerruf ist gegenüber dem Auftragnehmer bzw. Makler zu erklären.








________, den ________





..................................
________
(Unterschrift Auftraggeber)

Anlage 2: Vollmacht

Der Auftraggeber, ________, geboren am ________ in ________, bevollmächtigt den Makler, ________, geboren am ________ in ________, soweit für die Erfüllung des Auftrags erforderlich, Auskünfte jeglicher Art einzuholen, insbesondere beim Grundbuchamt, Baubehörden oder Lastenausgleichsbehörden.










________, den ________





......................................
________
(Unterschrift Auftraggeber)







......................................
________
(Unterschrift Makler)