Nach oben

Mietvertrag - Ferienwohnung

Fortschritt:
0%
?
X

Bitte wählen Sie hier aus, ob es sich bei dem Mietobjekt um eine Wohnung oder ein Haus handelt.

Brauchen
Sie Hilfe?
Die Vorlage ändern

F E R I E N W O H N U N G

M I E T V E R T R A G







zwischen:


Vermieter:

________

Anschrift: ________


und


Mieter:

________

Anschrift: ________








über die Anmietung folgender Ferienwohnung:



§ 1

Mietgegenstand und Schlüssel


(1) Der Vermieter vermietet an den Mieter folgende Unterkunft („Mietobjekt"):

________

(2) Das Mietobjekt wird für insgesamt ________ Personen und Haustiere. Das Mietobjekt ist ein Raucherobjekt.

(3) Das Mietobjekt ist vollständig eingerichtet und möbliert und wird mit folgender Ausstattung vermietet:

Anzahl Schlafzimmer: ________

Anzahl Wohnzimmer: ________

Die Gartenmitbenutzung ist gestattet.

Größe der Mieträume: ca. ________ qm



Diese sind im Mietpreis Enthalten.

(4) Der Mieter erhält für die Dauer der Mietzeit folgende Schlüssel:

________



§ 2

Mietzeit, An- und Abreise


(1) Das Mietobjekt wird für die Zeit vom ________ bis zum ________ an den Mieter vermietet.

(2) Die Anreise erfolgt am Anreisetag ab ________ Uhr.

(3) Die Abreise erfolgt am Abreisetag bis spätestens ________ Uhr.

(4) Der Mieter wird gebeten, unmittelbar nach seiner Ankunft die im Mietobjekt befindliche Inventarliste zu überprüfen und etwaige Fehlbestände spätestens an dem der Ankunft folgenden Tag dem Vermieter oder der von diesem benannten Kontaktperson mitzuteilen. Am Abreisetag wird der Mieter das Mietobjekt dem Vermieter bis spätestens ________ Uhr geräumt in besenreinem Zustand übergeben.



§ 3

Mietpreis und Zahlungsweise


(1) Der Grundmietpreis beträgt (in Euro): ________

(2) Es entstehen noch folgenden Nebenkosten:

(1) Für die Nebenkosten wird folgender Pauschalbetrag erhoben: ________

(2) Für die Dauer der Mietzeit entstehen folgende Kosten einer einmaligen Endreinigung in Höhe von: ________ €.

(3) Der Gesamtpreis für die Miete der Ferienwohnung beträgt:

________ €

(4) Die Zahlung des Mietpreises erfolgt - per Überweisung - auf folgendes Konto:

Kontoinhaber: ________

IBAN: ________

BIC: ________

Bankinstitut: ________

(5) Der Mieter hat die Zahlung des Mietpreises bei Vertragsschluss zu leisten.

(6) Nach Ende der Mietzeit hat der Mieter das Mietobjekt geräumt und besenrein in einem ordnungsgemäßen Zustand an den Vermieter zu übergeben und die Schlüssel an den Vermieter auszuhändigen.



§ 4

Sorgfaltspflichten


(1) Der Mieter und seine Angehörige haben die Räumlichkeiten der Ferienwohnung und die Einrichtungsgegenstände pfleglich zu behandeln. Für die schuldhafte Beschädigung von Einrichtungsgegenständen, Mieträumen oder des Gebäudes sowie der zu den Mieträumen oder dem Gebäude gehörenden Anlage ist der Mieter ersatzpflichtig. Dies gilt nur, wenn diese schuldhaften Beschädigungen vom Mieter, einer Begleitperson oder Besuchern verursacht wurden. In den Mieträumen entstandene Schäden, soweit er nicht selbst zur Beseitigung verpflichtet ist, müssen dem Vermieter (oder einer Kontaktstelle) unverzüglich mitgeteilt werden. Die Mieter sind verpflichtet, bei Bezug der der Räumlichkeiten die Einrichtung auf ihre Vollständigkeit und Gebrauchstauglichkeit hin zu überprüfen und jegliche Mangelhaftigkeit unverzüglich gegenüber dem Vermieter geltend zu machen.


(2)
Der Vermieter haftet für die Richtigkeit der Beschreibung des Mietobjektes und ist verpflichtet, die vertraglich vereinbarten Leistungen ordnungsgemäß zu erbringen und während der gesamten Mietzeit zu erhalten. Der Vermieter haftet nicht gemäß § 536a BGB. Die Haftung des Vermieters für Sachschäden aus unerlaubter Handlung ist ausgeschlossen, soweit sie nicht auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung des Vermieters oder seines Erfüllungsgehilfen beruhen. Der Vermieter haftet nicht in Fällen höherer Gewalt (z.B. Brand, Überschwemmung etc.).



§ 5

Rücktritt durch den Mieter


(1) Der Miter ist berechtigt, vor Mietbeginn vom Vertrag zurückzutreten. Dieser Rücktritt muss dem Vermieter schriftlich zugehen. Maßgeblich ist der Zeitpunkt des Zugangs der Rücktrittserklärung beim Vermieter.

(2) Tritt der Miter vom Vertrag zurück, so hat er pauschalen Ersatz für die beim Vermieter bereits entstandenen Aufwendungen und den entgangenen Gewinn in der nachfolgenden Höhe zu leisten:

________

(3) Dem Mieter bleibt der Nachweis vorbehalten, dass bei dem Vermieter kein oder ein wesentlich geringerer Schaden entstanden ist. Der Mieter kann bei Rücktritt vom Vertrag einen Ersatzmieter benennen, der bereit ist, an seiner Stelle in das bestehende Vertragsverhältnis einzutreten. Der Vermieter kann dem Eintritt des Dritten widersprechen, wenn dieser wirtschaftlich oder persönlich unzuverlässig erscheint. Tritt ein Dritter in den Mietvertrag ein, so haften er und der bisherige Mieter dem Vermieter als Gesamtschuldner für den Mietpreis und die durch den Eintritt des Dritten entstehenden Mehrkosten. Der Vermieter hat nach Treu und Glauben eine nicht in Anspruch genommene Unterkunft anderweitig zu vermieten und muss sich das dadurch Ersparte auf die von ihm geltend gemachten Stornogebühren anrechnen lassen. Der Abschluß einer Reiserücktrittsversicherung wird dem Mieter empfohlen.



§ 6

Kündigung bbfaa bab Vermieter


Eaf Eafafafaf acbb bca Eafffcdaeafacffbfa ecf cbaf bcaa Cadfbb baf Ffafaaff caba Afbacffbbd afbaf Affaf abbbfdab, aabb baf Ffafaf ffcfa ecfaaffdaf Fcabbbd bfa eafafbacffab Acafbbdab (Bbacafbbd, Aaafacafbbd bbb Bcbffcb) bfaaf bffafdaacaa fafafaf cbaf afaa cbacbafab fb afbaa acfaaab Fcaaa eafffcdaafbffd eafacff, bcaa baa Eafafafaf afba Acffaafabbd baa Eafffcdaeafacffbfaaaa bfaaf abababfab faf. Fb bfaaaa Acffa acbb baf Eafafafaf ecb baa Ffafaf Afacfa baf afa abf Bbbbfdbbd abfafcbbabab Bbbaabbbbdab bbb baa abfdcbdabab Baafbba eaffcbdab.



§ 7

Vertragsaufhebung auf Grund außergewöhnlichen Umständen


Der Mietvertrag kann von beiden Seiten gekündigt werden, wenn die Erfüllung des Vertrages infolge bei Vertragsabschluss nicht vorhersehbarer höherer Gewalt erheblich erschwert, gefährdet oder beeinträchtigt wird. Beide Vertragsparteien werden von ihren vertraglichen Verpflichtungen frei. Sie müssen jedoch der jeweils anderen Vertragspartei bereits erbrachte Leistungen erstatten.



§ 8

Tierhaltung


Tiere, insbesondere Hunde, Katzen und dergleichen dürfen nur bei ausdrücklicher Erlaubnis des Vermieters im Mietvertrag gehalten oder zeitweilig verwahrt werden. Die Erlaubnis gilt nur für den Einzelfall. Sie kann widerrufen werden, wenn Unzuträglichkeiten eintreten. Der Mieter haftet für alle durch die Tierhaltung entstehenden Schäden.



§ 9

Änderungen des Vertrages


Änderungen und Ergänzungen dieses Vertrages bedürfen der Schriftform. Dies gilt auch für die Änderung dieser Schriftformklausel.



§ 10

Salvatorische Klausel


(1) Sollten einzelne Bestimmungen dieses Vertrages unwirksam oder undurchführbar sein oder nach Vertragsschluss unwirksam oder undurchführbar werden, so wird dadurch die Wirksamkeit des Vertrages im Übrigen nicht berührt. An die Stelle der unwirksamen oder undurchführbaren Bestimmung soll diejenige wirksame und durchführbare Regelung treten, deren Wirkungen der wirtschaftlichen Zielsetzung möglichst nahe kommen, welche die Vertragsparteien mit der unwirksamen bzw. undurchführbaren Bestimmung verfolgt haben.

(2) Der Mietvertrag über die anliegend beschriebene Ferienwohnung/Ferienhaus ist verbindlich geschlossen, wenn der in der Anlage beigefügte Mietvertrag vom Mieter unterschrieben dem Vermieter zugegangen ist. Die Ferienwohnung/das Ferienhaus wird dem Mieter für die angegebene Vertragsdauer ausschließlich zur Nutzung für Urlaubszwecke vermietet und darf nur mit der im Mietvertrag angegebenen maximalen Personenzahl belegt werden.

(3) Es findet deutsches Recht Anwendung. Für alle Streitigkeiten aus diesem Vertragsverhältnis ist das Amtsgericht zuständig, in dessen Bezirk der Beklagte seinen allgemeinen Gerichtsstand hat. Für Klagen des Vermieters gegen Kaufleute, juristische Personen des öffentlichen oder privaten Rechts oder Personen, die keinen allgemeinen Gerichtsstand in Deutschland haben oder die nach Abschluss des Vertrages ihren Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthaltsort ins Ausland verlegt haben oder deren Wohnsitz oder gewöhnlicher Aufenthaltsort zum Zeitpunkt der Klageerhebung nicht bekannt ist, wird der Wohnsitz des Vermieters als ausschließlicher Gerichtsstand vereinbart.









Ort:....................., den:.....................










....................................................

Unterschrift des Vermieters










....................................................

Unterschrift des Mieters

Ihr Dokument
ansehen, das gerade erstellt wird

F E R I E N W O H N U N G

M I E T V E R T R A G







zwischen:


Vermieter:

________

Anschrift: ________


und


Mieter:

________

Anschrift: ________








über die Anmietung folgender Ferienwohnung:



§ 1

Mietgegenstand und Schlüssel


(1) Der Vermieter vermietet an den Mieter folgende Unterkunft („Mietobjekt"):

________

(2) Das Mietobjekt wird für insgesamt ________ Personen und Haustiere. Das Mietobjekt ist ein Raucherobjekt.

(3) Das Mietobjekt ist vollständig eingerichtet und möbliert und wird mit folgender Ausstattung vermietet:

Anzahl Schlafzimmer: ________

Anzahl Wohnzimmer: ________

Die Gartenmitbenutzung ist gestattet.

Größe der Mieträume: ca. ________ qm



Diese sind im Mietpreis Enthalten.

(4) Der Mieter erhält für die Dauer der Mietzeit folgende Schlüssel:

________



§ 2

Mietzeit, An- und Abreise


(1) Das Mietobjekt wird für die Zeit vom ________ bis zum ________ an den Mieter vermietet.

(2) Die Anreise erfolgt am Anreisetag ab ________ Uhr.

(3) Die Abreise erfolgt am Abreisetag bis spätestens ________ Uhr.

(4) Der Mieter wird gebeten, unmittelbar nach seiner Ankunft die im Mietobjekt befindliche Inventarliste zu überprüfen und etwaige Fehlbestände spätestens an dem der Ankunft folgenden Tag dem Vermieter oder der von diesem benannten Kontaktperson mitzuteilen. Am Abreisetag wird der Mieter das Mietobjekt dem Vermieter bis spätestens ________ Uhr geräumt in besenreinem Zustand übergeben.



§ 3

Mietpreis und Zahlungsweise


(1) Der Grundmietpreis beträgt (in Euro): ________

(2) Es entstehen noch folgenden Nebenkosten:

(1) Für die Nebenkosten wird folgender Pauschalbetrag erhoben: ________

(2) Für die Dauer der Mietzeit entstehen folgende Kosten einer einmaligen Endreinigung in Höhe von: ________ €.

(3) Der Gesamtpreis für die Miete der Ferienwohnung beträgt:

________ €

(4) Die Zahlung des Mietpreises erfolgt - per Überweisung - auf folgendes Konto:

Kontoinhaber: ________

IBAN: ________

BIC: ________

Bankinstitut: ________

(5) Der Mieter hat die Zahlung des Mietpreises bei Vertragsschluss zu leisten.

(6) Nach Ende der Mietzeit hat der Mieter das Mietobjekt geräumt und besenrein in einem ordnungsgemäßen Zustand an den Vermieter zu übergeben und die Schlüssel an den Vermieter auszuhändigen.



§ 4

Sorgfaltspflichten


(1) Der Mieter und seine Angehörige haben die Räumlichkeiten der Ferienwohnung und die Einrichtungsgegenstände pfleglich zu behandeln. Für die schuldhafte Beschädigung von Einrichtungsgegenständen, Mieträumen oder des Gebäudes sowie der zu den Mieträumen oder dem Gebäude gehörenden Anlage ist der Mieter ersatzpflichtig. Dies gilt nur, wenn diese schuldhaften Beschädigungen vom Mieter, einer Begleitperson oder Besuchern verursacht wurden. In den Mieträumen entstandene Schäden, soweit er nicht selbst zur Beseitigung verpflichtet ist, müssen dem Vermieter (oder einer Kontaktstelle) unverzüglich mitgeteilt werden. Die Mieter sind verpflichtet, bei Bezug der der Räumlichkeiten die Einrichtung auf ihre Vollständigkeit und Gebrauchstauglichkeit hin zu überprüfen und jegliche Mangelhaftigkeit unverzüglich gegenüber dem Vermieter geltend zu machen.


(2)
Der Vermieter haftet für die Richtigkeit der Beschreibung des Mietobjektes und ist verpflichtet, die vertraglich vereinbarten Leistungen ordnungsgemäß zu erbringen und während der gesamten Mietzeit zu erhalten. Der Vermieter haftet nicht gemäß § 536a BGB. Die Haftung des Vermieters für Sachschäden aus unerlaubter Handlung ist ausgeschlossen, soweit sie nicht auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung des Vermieters oder seines Erfüllungsgehilfen beruhen. Der Vermieter haftet nicht in Fällen höherer Gewalt (z.B. Brand, Überschwemmung etc.).



§ 5

Rücktritt durch den Mieter


(1) Der Miter ist berechtigt, vor Mietbeginn vom Vertrag zurückzutreten. Dieser Rücktritt muss dem Vermieter schriftlich zugehen. Maßgeblich ist der Zeitpunkt des Zugangs der Rücktrittserklärung beim Vermieter.

(2) Tritt der Miter vom Vertrag zurück, so hat er pauschalen Ersatz für die beim Vermieter bereits entstandenen Aufwendungen und den entgangenen Gewinn in der nachfolgenden Höhe zu leisten:

________

(3) Dem Mieter bleibt der Nachweis vorbehalten, dass bei dem Vermieter kein oder ein wesentlich geringerer Schaden entstanden ist. Der Mieter kann bei Rücktritt vom Vertrag einen Ersatzmieter benennen, der bereit ist, an seiner Stelle in das bestehende Vertragsverhältnis einzutreten. Der Vermieter kann dem Eintritt des Dritten widersprechen, wenn dieser wirtschaftlich oder persönlich unzuverlässig erscheint. Tritt ein Dritter in den Mietvertrag ein, so haften er und der bisherige Mieter dem Vermieter als Gesamtschuldner für den Mietpreis und die durch den Eintritt des Dritten entstehenden Mehrkosten. Der Vermieter hat nach Treu und Glauben eine nicht in Anspruch genommene Unterkunft anderweitig zu vermieten und muss sich das dadurch Ersparte auf die von ihm geltend gemachten Stornogebühren anrechnen lassen. Der Abschluß einer Reiserücktrittsversicherung wird dem Mieter empfohlen.



§ 6

Kündigung bbfaa bab Vermieter


Eaf Eafafafaf acbb bca Eafffcdaeafacffbfa ecf cbaf bcaa Cadfbb baf Ffafaaff caba Afbacffbbd afbaf Affaf abbbfdab, aabb baf Ffafaf ffcfa ecfaaffdaf Fcabbbd bfa eafafbacffab Acafbbdab (Bbacafbbd, Aaafacafbbd bbb Bcbffcb) bfaaf bffafdaacaa fafafaf cbaf afaa cbacbafab fb afbaa acfaaab Fcaaa eafffcdaafbffd eafacff, bcaa baa Eafafafaf afba Acffaafabbd baa Eafffcdaeafacffbfaaaa bfaaf abababfab faf. Fb bfaaaa Acffa acbb baf Eafafafaf ecb baa Ffafaf Afacfa baf afa abf Bbbbfdbbd abfafcbbabab Bbbaabbbbdab bbb baa abfdcbdabab Baafbba eaffcbdab.



§ 7

Vertragsaufhebung auf Grund außergewöhnlichen Umständen


Der Mietvertrag kann von beiden Seiten gekündigt werden, wenn die Erfüllung des Vertrages infolge bei Vertragsabschluss nicht vorhersehbarer höherer Gewalt erheblich erschwert, gefährdet oder beeinträchtigt wird. Beide Vertragsparteien werden von ihren vertraglichen Verpflichtungen frei. Sie müssen jedoch der jeweils anderen Vertragspartei bereits erbrachte Leistungen erstatten.



§ 8

Tierhaltung


Tiere, insbesondere Hunde, Katzen und dergleichen dürfen nur bei ausdrücklicher Erlaubnis des Vermieters im Mietvertrag gehalten oder zeitweilig verwahrt werden. Die Erlaubnis gilt nur für den Einzelfall. Sie kann widerrufen werden, wenn Unzuträglichkeiten eintreten. Der Mieter haftet für alle durch die Tierhaltung entstehenden Schäden.



§ 9

Änderungen des Vertrages


Änderungen und Ergänzungen dieses Vertrages bedürfen der Schriftform. Dies gilt auch für die Änderung dieser Schriftformklausel.



§ 10

Salvatorische Klausel


(1) Sollten einzelne Bestimmungen dieses Vertrages unwirksam oder undurchführbar sein oder nach Vertragsschluss unwirksam oder undurchführbar werden, so wird dadurch die Wirksamkeit des Vertrages im Übrigen nicht berührt. An die Stelle der unwirksamen oder undurchführbaren Bestimmung soll diejenige wirksame und durchführbare Regelung treten, deren Wirkungen der wirtschaftlichen Zielsetzung möglichst nahe kommen, welche die Vertragsparteien mit der unwirksamen bzw. undurchführbaren Bestimmung verfolgt haben.

(2) Der Mietvertrag über die anliegend beschriebene Ferienwohnung/Ferienhaus ist verbindlich geschlossen, wenn der in der Anlage beigefügte Mietvertrag vom Mieter unterschrieben dem Vermieter zugegangen ist. Die Ferienwohnung/das Ferienhaus wird dem Mieter für die angegebene Vertragsdauer ausschließlich zur Nutzung für Urlaubszwecke vermietet und darf nur mit der im Mietvertrag angegebenen maximalen Personenzahl belegt werden.

(3) Es findet deutsches Recht Anwendung. Für alle Streitigkeiten aus diesem Vertragsverhältnis ist das Amtsgericht zuständig, in dessen Bezirk der Beklagte seinen allgemeinen Gerichtsstand hat. Für Klagen des Vermieters gegen Kaufleute, juristische Personen des öffentlichen oder privaten Rechts oder Personen, die keinen allgemeinen Gerichtsstand in Deutschland haben oder die nach Abschluss des Vertrages ihren Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthaltsort ins Ausland verlegt haben oder deren Wohnsitz oder gewöhnlicher Aufenthaltsort zum Zeitpunkt der Klageerhebung nicht bekannt ist, wird der Wohnsitz des Vermieters als ausschließlicher Gerichtsstand vereinbart.









Ort:....................., den:.....................










....................................................

Unterschrift des Vermieters










....................................................

Unterschrift des Mieters