Nach oben

Mietvertrag - Einzelhandelsgeschäft

Informationen zum Dokument

Letzte Änderung
Letzte Änderung 05.09.2016
Formate
Formate Word und PDF
Preis
Preis Kostenlos
Größe
Größe 9 bis 12 Seiten
Die Vorlage ausfüllen (KOSTENLOS) Mietvertrag - Einzelhandelsgeschäft Die Vorlage ausfüllen
(KOSTENLOS)

Informationen zu der Vorlage

Letzte Änderung:05.09.2016

Größe:9 bis 12 Seiten

Verfügbare Formate:Word und PDF

Preis:KOSTENLOS

Die Vorlage ausfüllen (KOSTENLOS)

Mietvertrag - Einzelhandelsgeschäft

Mit diesem Dokument können Sie einen Mietvertrag für eine Ladenfläche erstellen. Dieser Mietvertrag eignet sich besonders für Personen oder Organisationen, die Verkaufsflächen vermieten möchten, die der Mieter bspw. als Bäckerei oder Schreibwarenladen nutzen möchte.

Die Aufsetzung eines Gewerbemietvertrages ist notwendig, wenn der Mieter die Räume nicht zum dauernden privaten Wohnen verwenden möchte.

Sobald das Mietverhältnis von einem Zeitraum über ein Jahr abgeschlossen wird, bedarf dieser der Schriftform. Ansonsten gilt das Mietverhältnis automatisch auf unbestimmte Zeit.

Des Weiteren muss der Mietvertrag von allen Mietern und Vermietern unterschrieben werden.


WIE VERWENDET MAN DAS DOKUMENT?

Das Mietobjekt sollte so genau wie möglich beschrieben werden. Gewisse Angaben, wie z.B. die Anschrift, die genaue Wohnfläche, die Anzahl der Räume und jeweiligen Schlüssel sind Bestandteil dieses Dokuments. Zu einem reibungslosen Ablauf müssen Verkaufsflächen vom Mieter oder Vermieter oftmals umgebaut werden. Diese Option wurde in dieser Vorlage berücksichtigt.

Bestimmte Dokumente, wie zum Beispiel die Hausordnung und ein Übergabeprotokoll sollten dem Gewerbemietvertrag als "Anlage" beigefügt werden. Dadurch werden diese Vertragsbestandteil.

  • Mietpreis

Die Höhe der Miete kann zwischen den Parteien frei vereinbart werden.

Zur Umsatzsteuer: Wenn der Vermieter auf die Umsatzsteuerbefreiung verzichtet hat, muss der Mieter zusätzlich zur Miete die Umsatzsteuer bezahlen.

  • Vertragsdauer

Sie können die Vertragslaufzeit festlegen und entscheiden, ob der Mietvertrag befristet oder unbefristet sein soll. Bei einer befristeten Laufzeit besteht die Möglichkeit, das Mietverhältnis auf bestimmte oder unbestimmte Zeit zu verlängern. Diese Option wurde in diesem Dokument berücksichtigt.

Bei Vereinbarung eines befristeten Mietverhältnisses, endet das Mietverhältnis mit dem Ablauf der vertraglich vereinbarten Laufzeit, ohne dass es einer Kündigung bedarf.

  • Mietzweck

Der Mietzweck muss in Hinblick auf den Konkurrenzschutz besonders genau dargestellt werden. Sollte der Mieter Betriebsänderungen vornehmen wollen, müssen diese Veränderungen mit dem vertraglich festgelegten Mietzweck übereinstimmen.

  • Konkurrenzschutz

Es wurde optional eine Klausel vorgesehen, die den Vermieter dazu verpflichtet dem Mieter durch die Vermietung anderer Verkaufsräume auf dem gleichen Grundstück oder Nachbargrundstück keine Konkurrenz zu machen. In diesem Rahmen ist es wichtig, den Mietzweck genau zu definieren, damit die Konkurrenzklausel problemlos vom Vermieter eingehalten werden kann.

  • Kündigung

Die Parteien müssen gewisse Vorschriften bei der Kündigung berücksichtigen. Hierbei ist es wichtig, dass die Kündigung schriftlich erfolgt.

  • Mietkaution

Die Höhe der Kaution muss vertraglich geregelt werden. Der Vermieter ist nicht dazu verpflichtet eine Mietkaution als Sicherheit zu fordern. Nach der derzeitigen Rechtssprechung darf die Kaution höchstens fünf Monatskaltmieten (Netto) betragen.

  • Schönheitsreparaturen

Seit einer BGH-Rechtsprechung von 2015 haben sich die Bestimmungen über die Beteiligung des Mieters bei Wohnraummietverträgen an Kleinst- und Schönheitsreparaturen geändert. Dies wurde vorausschauend in diesem Mietvertrag berücksichtigt.

Der Mieter sollte beachten, dass für Gewerbetreibende deren Tätigkeit erlaubnispflichtig ist, vor dem Vertragsabschluss eine behördliche Erlaubnis eingeholt werden sollte. Ansonsten läuft der Mieter Gefahr einen wirksamen Mietvertrag abgeschlossen zu haben, ohne das Gewerbe ausüben zu können.


DAS ANWENDBARE RECHT

Auf den Mietvertrag für Einzelhandelsflächen sind insbesondere die Vorschriften des Bürgerlichen Gesetzbuches, der Betriebskostenverordnung und des Umsatzsteuergesetzes anwendbar.


DIE VORLAGE ÄNDERN?

Sie füllen einen Vordruck aus. Das Dokument wird nach und nach vor Ihren Augen auf Grundlage Ihrer Antworten erstellt.

Am Ende erhalten Sie es kostenlos in den Formaten Word und PDF. Sie können es ändern und es wiederverwenden.

Die Vorlage ausfüllen (KOSTENLOS)

Wie funktioniert das?

1 / Diese Vorlage auswählen

Beginnen Sie mit dem Anklicken von "Die Vorlage ausfüllen"

2 / Das Dokument ausfüllen

Beantworten Sie einige Fragen und Ihr Standarddokument wird automatisch erstellt.

3 / Speichern - Drucken

Ihr Dokument ist fertig! Sie erhalten es in den Formaten Word und PDF. Sie können es ändern.