Nach oben
Kündigung - Geschäftsführer Die Vorlage ausfüllen

Kündigung - Geschäftsführer

Letzte Änderung
Letzte Änderung 19.08.2020
Formate
Formate Word und PDF
Größe
Größe 1 Seite
Bewertung 4,6 - 4 Rezensionen
Die Vorlage ausfüllen

Informationen zu der Vorlage

Letzte Änderung: 19.08.2020

Größe: 1 Seite

Verfügbare Formate: Word und PDF

Bewertung: 4,6 - 4 Rezensionen

Die Vorlage ausfüllen

Wie funktioniert das?

1. Diese Vorlage auswählen

Beginnen Sie mit dem Anklicken von "Die Vorlage ausfüllen"

1 / Diese Vorlage auswählen

2. Das Dokument ausfüllen

Beantworten Sie einige Fragen und Ihr Standarddokument wird automatisch erstellt.

2 / Das Dokument ausfüllen

3. Speichern - Drucken

Ihr Dokument ist fertig! Sie erhalten es in den Formaten Word und PDF. Sie können es ändern.

3 / Speichern - Drucken

Kündigung - Geschäftsführer

Mit dieser Vorlage kann eine Kündigungsschreiben für einen Geschäftsführer verfasst werden. Die Gesellschafterversammlung ist generell für die Erklärung der Kündigung zuständig und insbesondere ist dazu ein entsprechender Gesellschafterbeschluss erforderlich. Wird die Kündigung durch die Gesellschafterversammlung beschlossen, dann kann der Geschäftsführer durch dieses Schreiben gekündigt werden.


WAS SOLLTE BEACHTET WERDEN

Der Geschäftsführer einer Gesellschaft hat eine doppelte rechtliche Stellung, welche auch bei der Kündigung des Geschäftsführers zu beachten ist: Erstens ist er als bestellter Gesellschafter Organ der Gesellschaft. Zweitens bestimmt sich seine Tätigkeit nach dem Anstellungsvertrag.

Will sich die Gesellschaft von dem Geschäftsführer trennen, muss sie dafür sorgen, dass beide Rechtsverhältnisse, sowohl das organschaftliche als auch das Anstellungsverhältnis, beendet werden. Damit das organschaftliche Verhältnis endet, muss die Gesellschaft den Geschäftsführer abberufen. Damit das Anstellungsverhältnis endet, muss sie es kündigen.

Der Kündigung ist das Original des Beschlusses der Gesellschafterversammlung beizufügen. Auch dieser sollte beim Handelsregister angemeldet werden. Es stehen dabei zwei Möglichkeiten zur Verfügung, einerseits kann der Geschäftsführer ordentlich gekündigt werden, er kann aber auch außerordentlich gekündigt werden.

Eine ordentliche Kündigung bedeutet, dass der Geschäftsführer mit einer bestimmten Frist gekündigt wird. Der Geschäftsführer wird also ordentlich und nicht aus einem wichtigen Grund ("außerordentlich") gekündigt.

Für eine Kündigung durch den Arbeitgeber beträgt die Kündigungsfrist, wenn das Arbeitsverhältnis in dem Betrieb oder Unternehmen:

  • zwei Jahre bestanden hat, einen Monat zum Ende eines Kalendermonats,
  • fünf Jahre bestanden hat, zwei Monate zum Ende eines Kalendermonats,
  • acht Jahre bestanden hat, drei Monate zum Ende eines Kalendermonats,
  • zehn Jahre bestanden hat, vier Monate zum Ende eines Kalendermonats,
  • zwölf Jahre bestanden hat, fünf Monate zum Ende eines Kalendermonats,
  • 15 Jahre bestanden hat, sechs Monate zum Ende eines Kalendermonats,
  • 20 Jahre bestanden hat, sieben Monate zum Ende eines Kalendermonats.

Eine fristlose Kündigung, wie der Name auch schon sagt, erfolgt "sofort". Es handelt sich um eine fristlose Kündigung, die auf Grund eines wichtigen Grundes erfolgt. Der wichtige Grund für die Kündigung musste durch die Gesellschafter aufgefasst und erläutert werden.


WIE VERWENDE ICH DIESES DOKUMENT

Die Vorlage muss den Fragen entsprechend ausgefüllt werden und anschließend ausgedruckt, samt Kopie des ursprünglichen Beschlusses, an den Geschäftsführer übersandt werden.

Hinweis zur Unterzeichnung der Kündigung

Nach den gesetzlichen Regeln ist die Kündigung durch alle Gesellschafter oder eine von den Gesellschaftern per Beschluss bevollmächtigte Person zu unterzeichnen. Bei Unterzeichnung per Vollmacht ist diese im Original der Kündigung beizufügen. Der Gesellschaftsvertrag kann zur Vertretung der Gesellschaft gegenüber den Geschäftsführern speziellere Bestimmungen enthalten, die auch bei Kündigungen zu beachten sind.

Für die Wirksamkeit der fristlosen Kündigung ist es auch erforderlich, dass das Kündigungsschreiben dem Geschäftsführer innerhalb von zwei Wochen nachdem der Arbeitgeber von den für die Kündigung maßgeblichen Gründen Kenntnis erlangt hat, im Original zugeht.


RELEVATNES RECHT

Allgemeines Recht des BGB, § 622 ff. BGB, HGB und GmbHG.


DIE VORLAGE ÄNDERN

Sie füllen einen Vordruck aus. Das Dokument wird nach und nach vor Ihren Augen auf Grundlage Ihrer Antworten erstellt.

Am Ende erhalten Sie es in den Formaten Word und PDF. Sie können es ändern und es wiederverwenden.

Die Vorlage ausfüllen