Nach oben
Allgemeine Geschäftsbedingungen AGB Die Vorlage ausfüllen

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

Letzte Änderung
Letzte Änderung Diesen Monat
Formate
Formate Word und PDF
Größe
Größe 10 bis 15 Seiten
Bewertung 4,4 - 65 Rezensionen
Die Vorlage ausfüllen

Informationen zu der Vorlage

Letzte Änderung: Diesen Monat

Größe: 10 bis 15 Seiten

Verfügbare Formate: Word und PDF

Bewertung: 4,4 - 65 Rezensionen

Die Vorlage ausfüllen

Wie funktioniert das?

1. Diese Vorlage auswählen

Beginnen Sie mit dem Anklicken von "Die Vorlage ausfüllen"

1 / Diese Vorlage auswählen

2. Das Dokument ausfüllen

Beantworten Sie einige Fragen und Ihr Standarddokument wird automatisch erstellt.

2 / Das Dokument ausfüllen

3. Speichern - Drucken

Ihr Dokument ist fertig! Sie erhalten es in den Formaten Word und PDF. Sie können es ändern.

3 / Speichern - Drucken

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

Mit diesem Dokument können Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) für einen Online-Shop oder eine Website, die Dienstleistungen anbietet oder Produkte verkauft, erstellt werden.

AGB sind einseitig vorformulierte Vertragsklauseln einer Partei (Verwender). Durch die AGB werden die Einzelheiten des Warenverkaufs oder der Inanspruchnahme von Dienstleistungen im Internet festgelegt. Dabei werden sowohl die gesetzlichen Vorschriften, als auch die vertraglichen Rechte und Pflichten des Anbieters und des Kunden geregelt.


WAS SOLLTE BEACHTET WERDEN?

Die AGB müssen vor der Bestellung vom Kunden akzeptiert werden, damit sichergestellt werden kann, dass der Kunde den AGB zustimmt und die Zustimmung des Kunden nachgewiesen werden kann. Bitte beachten, dass der Kunde für die Wirksamkeit der AGB ausdrücklich auf diese hingewiesen werden muss.

Des Weiteren muss dem Kunden in zumutbarer Weise die Einsichtnahme in die AGB verschafft werden. Einsichtnahme bedeutet bei Online-Geschäften, dass technisch sichergestellt werden muss, dass Vertragspartner die Klauseln lesen können. Weiterhin muss die Kenntnisnahme vom Vertragspartner bestätigt werden.

Um diese Vorgaben umzusetzen, bietet sich es sich an, dem Kunden die Möglichkeit zu geben, vor dem Abschluss des Bestellvorgangs ein Kästchen anzukreuzen, wenn er mit den AGB einverstanden ist. Es ist empfehlenswert die AGB neben das Kästchen als PDF-Datei zu verlinken, damit der Kunde diese abspeichern und gegebenenfalls ausdrucken kann. Des Weiteren besteht die Möglichkeit, dem Kunden die AGB (mit der Widerrufsbelehrung) in einer E-Mail zuzusenden, die zudem auch den Bestelleingang bestätigt.

Zu beachten ist außerdem, dass die AGB-Klauseln transparent formuliert werden müssen. Maßstab für die Beurteilung, ob eine Vertragsklausel klar und verständlich formuliert ist und daher auch transparent ist, soll sein, ob die entsprechende Klausel von einem aufmerksamen und sorgfältigen Teilnehmer am Wirtschaftsverkehr verstanden werden kann.

Schließlich müssen die Kontaktdaten des Unternehmens angegeben werden, an die der Kunde die Ware bei Bedarf zurücksenden kann.

DSGVO:

Bezüglich der Datenschutzerklärung innerhalb der AGB ist zu beachten, dass diese nicht ausreichend ist, um den Anforderung der EU Datenschutzverordnung (DSGVO) zu genügen. Der Betreiber kann jedoch eine separate Datenschutzerklärung auf der Website aufführen.


WIE WIRD DAS DOKUMENT VERWENDET?

Nachdem das Formular den Fragen entsprechend ausgefüllt wurde, kann es auf der gewünschten Website als PDF-Dokument hochgeladen werden.


DAS ANWENDBARE RECHT:

u.a. Produkthaftungsgesetz, Bürgerliches Gesetzbuch, DSGVO.


DIE VORLAGE ÄNDERN?

Sie füllen einen Vordruck aus. Das Dokument wird nach und nach vor Ihren Augen auf Grundlage Ihrer Antworten erstellt.

Am Ende erhalten Sie es in den Formaten Word und PDF. Sie können es ändern und es wiederverwenden.

Die Vorlage ausfüllen