Nach oben
Hausverwaltungsvertrag Die Vorlage ausfüllen

Hausverwaltungsvertrag

Letzte Änderung
Letzte Änderung 26.08.2019
Formate
Formate Word und PDF
Größe
Größe 3 bis 4 Seiten
Die Vorlage ausfüllen

Informationen zu der Vorlage

Letzte Änderung: 26.08.2019

Größe: 3 bis 4 Seiten

Verfügbare Formate: Word und PDF

Die Vorlage ausfüllen

Wie funktioniert das?

1. Diese Vorlage auswählen

Beginnen Sie mit dem Anklicken von "Die Vorlage ausfüllen"

1 / Diese Vorlage auswählen

2. Das Dokument ausfüllen

Beantworten Sie einige Fragen und Ihr Standarddokument wird automatisch erstellt.

2 / Das Dokument ausfüllen

3. Speichern - Drucken

Ihr Dokument ist fertig! Sie erhalten es in den Formaten Word und PDF. Sie können es ändern.

3 / Speichern - Drucken

Hausverwaltungsvertrag

Mit dieser Vorlage kann ein Hausverwaltungsvertrag erstellt werden. Durch einen detaillierten und ausführlichen Hausverwaltungsvertrag kennen beide Parteien ihre Rechte und Pflichten und es besteht eine Rechtssicherheit auf beiden Seiten.


WAS IST ZU BEACHTEN?

Eine Hausverwaltung oder ein spezieller Hausverwalter ist oft keine Option. Denn nach § 20 Wohneigentumsgesetz besteht für Wohnungseigentümergesellschaften eine gesetzlichen Verwaltungspflicht, dies bedeutet, eine Person oder Organisation muss die Rolle des Hausverwalters einnehmen.

Dies kann sowohl einer der Wohnungseigentümer, jedoch auch ein hierfür separat eingesetzter Hausverwalter oder Hausverwaltung sein. Der Hausverwalter bzw. die Hausverwaltung gehören meist nicht zur Wohnungseigentümergesellschaft, da es durchaus zu Interessenskonflikten führen kann, wenn der Hausverwalter bzw. die Hausverwaltung selbst Wohnungseigentümer ist.

Auch bei Mietshäusern, die gewerblich vermietet werden, wird oft ein Hausverwalter bzw. eine Hausverwaltung eingesetzt, auch wenn es in diesem Fall nicht gesetzlich vorgeschrieben ist. Für die Besitzer der Immobilien hat das den Vorteil, dass sie sich um die Verwaltungsaufgaben nicht kümmern müssen und immer einen erfahrenen Verwalter vor Ort haben. Oft handelt es sich bei den Besitzern gewerblich vermieteter Immobilien auch um Kapitalanleger, die sich zunächst in die Verwaltungsarbeit einarbeiten müssten und dies lieber einem Verwalter überlassen.

So oder so, ein Hausverwaltungsvertrag ist in jedem Fall erforderlich. In ihm werden die Aufgaben des Hausverwalters/Hausverwaltung festgelegt, die beispielsweise die Vermögensverwaltung, die Instandhaltung und die Einberufung von Wohnungseigentümerversammlungen regeln kann.


WIE WIRD DAS DOKUMENT VERWENDET?

Das Dokument sollte den Fragen entsprechend ausgefüllt und angepasst werden. Anschließend sollte es von beiden Parteien unterzeichnet werden. Nur mit der Unterzeichnung ist der Vertrag auch wirksam. Jede Partei erhält abschließend ein signiertes Exemplar des Vertrages.


RELEVANTES RECHT:

Vorschriften des Bürgerlichen Gesetzbuches und des Wohneigentumsgesetzes.


DIE VORLAGE ÄNDERN?

Sie füllen einen Vordruck aus. Das Dokument wird nach und nach vor Ihren Augen auf Grundlage Ihrer Antworten erstellt.

Am Ende erhalten Sie es in den Formaten Word und PDF. Sie können es ändern und es wiederverwenden.

Die Vorlage ausfüllen