Nach oben
Untervermietungserlaubnis Die Vorlage ausfüllen

Untervermietungserlaubnis

Letzte Änderung
Letzte Änderung 11.06.2019
Formate
Formate Word und PDF
Größe
Größe 1 Seite
Bewertung 4,4 - 11 Rezensionen
Die Vorlage ausfüllen

Informationen zu der Vorlage

Letzte Änderung: 11.06.2019

Größe: 1 Seite

Verfügbare Formate: Word und PDF

Bewertung: 4,4 - 11 Rezensionen

Die Vorlage ausfüllen

Wie funktioniert das?

1. Diese Vorlage auswählen

Beginnen Sie mit dem Anklicken von "Die Vorlage ausfüllen"

1 / Diese Vorlage auswählen

2. Das Dokument ausfüllen

Beantworten Sie einige Fragen und Ihr Standarddokument wird automatisch erstellt.

2 / Das Dokument ausfüllen

3. Speichern - Drucken

Ihr Dokument ist fertig! Sie erhalten es in den Formaten Word und PDF. Sie können es ändern.

3 / Speichern - Drucken

Untervermietungserlaubnis

Mit diesem Dokument können Vermieter eine Untervermietungserlaubnis für Mieter erstellen. Ein Untermieter ist eine Person, die eine Wohnung nutzt, die von

  • einer anderen Person (Hauptmieter) gemietet worden ist,
  • nicht Vertragspartner des Wohnungseigentümers.

Überlässt ein Mieter seine Wohnung an einen Untermieter, kann er längere berufliche oder private Abwesenheiten realisieren, ohne die Wohnung aufgeben zu müssen. Auch eine Person, die zugleich mit dem Hauptmieter in der Wohnung lebt, wird als Untermieter bezeichnet, vor allem in früherer Zeit wurden solche Untermieter auch vom Hauptmieter verköstigt.

Untermieter ist eine Person, die von jemandem Wohnraum gemietet hat, der selbst unmittelbarer Mieter ist. Mieter ist jemand der ein Mietobjekt mietet und Vermieter ist eine Person, die ein Mietobjekt vermietet. Mieten bedeutet hier die vertragliche Überlassung eines Wohn- und Gewerberaumes gegen einen Mietpreis (Mietzins).


WAS SOLLTE BEACHTET WERDEN?

Die Untervermietung bedarf nach § 540 BGB immer der Zustimmung des Vermieters. Grundsätzlich muss der Vermieter diese Zustimmung nicht erteilen.

Handelt es sich jedoch um die nachträgliche und nur teilweise Untervermietung einer Wohnung, darf nach § 553 der Vermieter die Zustimmung nur verweigern, wenn die Untervermietung für ihn selbst unzumutbar ist. Wird die Erlaubnis des Vermieters zur Untervermietung nicht eingeholt, so kann der Mieter schadensersatzpflichtig werden. Daneben ist unerlaubte Untervermietung ein außerordentlicher Kündigungsgrund.

Wird keine Erlaubnis ersucht, sondern möchte ein Mieter einen Antrag für Untervermietung stellen, dann steht dieses Dokument hier auch zur Verfügung. Das gleiche gilt für ein Untermietvertrag an sich.


WIE VERWENDET WIRD DIESES DOKUMENT VERWENDET?

Mit dieser Einverständniserklärung können Sie die Bedingungen und den Rahmen (so weit wie gesetzlich zulässig) festlegen.

In diesem Dokument wurden folgende Punkte berücksichtigt:

  • Angaben zum Vermieter und Mieter
  • Angaben zum Untermieter (falls vorhanden)
  • Anschrift des Mietobjekts
  • Eine Forderung zur Mieterhöhung (aufgrund der Untervermietung)
  • Haftung des Mieters
  • Ort und Datum der Erstellung

Die Untervermietungserlaubnis sollte vom Vermieter unterschrieben und anschließend dem Untermietvertrag beigefügt werden.

 

WIE SOLLTE DAS DOKUMENT VERWENDET WERDEN?

Die Vorlage sollte den Fragen entsprechend ausgefüllt werden. Der Vermieter kann dem Mieter (oder andersrum) dann die Vorlage zur Unterschrift vorlegen. Sobald das Dokument von beiden Parteien unterschrieben wurde, ist es rechtswirksam. Es kann dann als Nachweis über ein Untermietverhältnis verwendet werden.


DAS ANWENDBARE RECHT:

Auf die Untervermietungserlaubnis sind insbesondere die Vorschriften des Bürgerlichen Gesetzbuches anwendbar.


DIE VORLAGE ÄNDERN?

Sie füllen einen Vordruck aus. Das Dokument wird nach und nach vor Ihren Augen auf Grundlage Ihrer Antworten erstellt.

Am Ende erhalten Sie es in den Formaten Word und PDF. Sie können es ändern und es wiederverwenden.

Die Vorlage ausfüllen