Nach oben
Widerruf Testament Die Vorlage ausfüllen

Widerruf Testament

Letzte Änderung
Letzte Änderung 28.12.2018
Formate
Formate Word und PDF
Größe
Größe 1 Seite
Die Vorlage ausfüllen

Informationen zu der Vorlage

Letzte Änderung: 28.12.2018

Größe: 1 Seite

Verfügbare Formate: Word und PDF

Die Vorlage ausfüllen

Wie funktioniert das?

1. Diese Vorlage auswählen

Beginnen Sie mit dem Anklicken von "Die Vorlage ausfüllen"

1 / Diese Vorlage auswählen

2. Das Dokument ausfüllen

Beantworten Sie einige Fragen und Ihr Standarddokument wird automatisch erstellt.

2 / Das Dokument ausfüllen

3. Speichern - Drucken

Ihr Dokument ist fertig! Sie erhalten es in den Formaten Word und PDF. Sie können es ändern.

3 / Speichern - Drucken

Widerruf Testament

Mit dieser Vorlage, kann ein Widerruf eines Testaments verfasst werden. Oft ändern sich Umstände, wodurch man ein vorherig verfasstes Testament gerne widerrufen möchte. Mit einem Widerruf werden alle vorherig verfassten Testamente ungültig. Dies vereinfacht das Verfassen eines neuen Testaments.

 

WAS SOLLTE BEACHTET WERDEN

Ein Widerruf ist vor allem dann von Bedeutung, wenn schon mehrere Testamente verfasst wurden und durch den Widerruf klargestellt werden soll, dass alle vorherigen Testamente ungültig sind.

Besonders bei der Verfassung eines neuen Testaments kann ein Widerruf verhindern, dass Auslegungskonflikte bei mehreren vorhandenen Testamenten entstehen. Ein Widerruf sichert als das Interesse des Erblassers, genauso wie die Personen die im Testament angegeben werden. Der letzte Wille wird dadurch geschützt.

 

Mit dieser Vorlage kann durch wenige Angaben ein Testament ungültig gemacht werden und anschließend ein neues Testament (oder Gemeinschaftstestament) verfasst werden.

Abgesehen von persönlichen Angaben, sollte zudem auch angeben werden, wann das letzte Testament verfasst worden ist. Diese Vorlage eignet sich auch für Gemeinschaftstestamente (und dadurch auch für ein Berliner Testament). Daher bestehen die gleichen Anforderung wie für ein Testament.

 

WIE WIRD DIESES DOKUMENT VERWENDET?

Um ein Einzeltestament ungültig zu machen, muss der Widerruf handschriftlich verfasst werden (in der gleichen Testierform wie das Testament selbst). Nach dem Ausdrucken also bitte per Hand abschreiben und unterschreiben! Wenn das Testament bei einem Anwalt bzw. Notar hinterlegt wurde, sollte der Widerruf dort auch hinterlegt werden.

 

RELEVANTES RECHT

Relevantes Recht sind die allgemeinen Vorschriften aus dem BGB (Bürgerliches Gesetzbuch).

 

DIE VORLAGE ÄNDERN?

Sie füllen einen Vordruck aus. Das Dokument wird nach und nach vor Ihren Augen auf Grundlage Ihrer Antworten erstellt.

Am Ende erhalten Sie es in den Formaten Word und PDF. Sie können es ändern und es wiederverwenden.

Die Vorlage ausfüllen