Nach oben
Home-Office-Vereinbarung - Zusatz zum Arbeitsvertrag Die Vorlage ausfüllen

Home-Office-Vereinbarung - Zusatz zum Arbeitsvertrag

Letzte Änderung
Letzte Änderung 21.07.2020
Formate
Formate Word und PDF
Größe
Größe 2 bis 3 Seiten
Bewertung 5 - 1 Rezension
Die Vorlage ausfüllen

Informationen zu der Vorlage

Letzte Änderung: 21.07.2020

Größe: 2 bis 3 Seiten

Verfügbare Formate: Word und PDF

Bewertung: 5 - 1 Rezension

Die Vorlage ausfüllen

Wie funktioniert das?

1. Diese Vorlage auswählen

Beginnen Sie mit dem Anklicken von "Die Vorlage ausfüllen"

1 / Diese Vorlage auswählen

2. Das Dokument ausfüllen

Beantworten Sie einige Fragen und Ihr Standarddokument wird automatisch erstellt.

2 / Das Dokument ausfüllen

3. Speichern - Drucken

Ihr Dokument ist fertig! Sie erhalten es in den Formaten Word und PDF. Sie können es ändern.

3 / Speichern - Drucken

Home-Office-Vereinbarung - Zusatz zum Arbeitsvertrag

Mit dieser Vorlage kann der Arbeitgeber eine Home-Office-Vereinbarung als Zusatz zum Arbeitsvertrag erstellen.

Bei der Arbeit im Home-Office (auch sog. Telearbeit) arbeitet der Arbeitnehmer von zu Hause aus. Grundsätzlich arbeiten immer mehr Arbeitnehmer vom Heimarbeitsplatz aus, denn die Arbeit im Home-Office bietet diverse Vorteile für Arbeitgeber sowie Arbeitnehmer:

  • kein Arbeitsweg: dadurch, dass der Arbeitnehmer keinen langen Arbeitsweg auf sich nehmen muss, spart er dadurch unter Umständen viel Zeit und auch Energie.
  • spart Kosten: Arbeitgeber und Arbeitnehmer können durch das Home-Office-Modell Kosten sparen, denn der Arbeitnehmer kann Geld sparen beim Mittagessen sowie den Kaffeepausen; außerdem kann der Arbeitnehmer Kosten für die Arbeitswege (Auto oder öffentlicher Verkehr) sparen; der Arbeitgeber kann wiederum Kosten sparen bei der Ausstattung von Büros und Arbeitsplätzen.
  • weniger Ablenkung: der Arbeitnehmer wird im Home-Office weniger durch Kollegen gestört, die diesen bei der Arbeit unterbrechen, oder durch Lärm (insbesondere in Großraumbüros oder Coworking-Spaces, aber auch kleineren Büros der Fall, wenn man sich dieses mit Kollegen teilt).

WAS IST ZU BEACHTEN?

Diese Vorlage versteht sich als Zusatz zu einem bereits bestehenden Arbeitsvertrag. Sollte noch kein Arbeitsvertrag geschlossen sein, so kann dafür eine entsprechende Vorlage verwendet werden (z.B. Arbeitsvertrag Vollzeit/Teilzeit, Arbeitsvertrag Minijob).

Es ist zu beachten, dass ein Arbeitnehmer grundsätzlich keinen Anspruch auf die Arbeit im Home-Office hat. Folglich basiert die Vereinbarung zur Arbeit im Home-Office auf einer freiwilligen Entscheidung des Arbeitgebers, wenn dieser der Meinung ist, dass diese sich mit dem konkreten Arbeitsinhalt vereinbaren lassen.

Andererseits kann ein Arbeitgeber seinen Arbeitnehmer grundsätzlich nicht zur Arbeit im Home-Office zwingen.

Des Weiteren kann ein Arbeitgeber keineswegs die Arbeit im Home-Office verlangen, wenn der Arbeitnehmer aufgrund einer Krankheit als arbeitsunfähig gemeldet ist.

Die Arbeit im Home-Office kann über den privaten Computer bzw. Laptop des Arbeitnehmers geschehen oder aber auch über einen Dienstcomputer bzw. -laptop, der vom Arbeitgeber bereitgestellt wird.

WIE WIRD DIESES DOKUMENT VERWENDET?

Nachdem diese Vorlage ausgefüllt wurde, sollte sie zweifach ausgedruckt und diese jeweils vom Arbeitgeber und vom Arbeitnehmer unterschrieben werden. Jede Vertragspartei behält anschließend jeweils eine Fassung zur Verwahrung.

ANWENDBARES RECHT

Anwendbar sind die allgemeinen Vorschriften des Bürgerlichen Gesetzbuches (BGB) sowie des Arbeitszeitgesetzes (ArbZG).


DIE VORLAGE ÄNDERN?

Sie füllen einen Vordruck aus. Das Dokument wird nach und nach vor Ihren Augen auf Grundlage Ihrer Antworten erstellt.

Am Ende erhalten Sie es in den Formaten Word und PDF. Sie können es ändern und es wiederverwenden.

Die Vorlage ausfüllen