Nach oben
Ratenzahlungsvereinbarung Die Vorlage ausfüllen

Ratenzahlungsvereinbarung

Letzte Änderung
Letzte Änderung 02.12.2020
Formate
Formate Word und PDF
Größe
Größe 1 bis 2 Seiten
Die Vorlage ausfüllen

Informationen zu der Vorlage

Letzte Änderung: 02.12.2020

Größe: 1 bis 2 Seiten

Verfügbare Formate: Word und PDF

Die Vorlage ausfüllen

Wie funktioniert das?

1. Diese Vorlage auswählen

Beginnen Sie mit dem Anklicken von "Die Vorlage ausfüllen"

1 / Diese Vorlage auswählen

2. Das Dokument ausfüllen

Beantworten Sie einige Fragen und Ihr Standarddokument wird automatisch erstellt.

2 / Das Dokument ausfüllen

3. Speichern - Drucken

Ihr Dokument ist fertig! Sie erhalten es in den Formaten Word und PDF. Sie können es ändern.

3 / Speichern - Drucken

Ratenzahlungsvereinbarung

Mit dieser Vorlage kann eine Vereinbarung zur Zahlung von Raten erstellt werden. Eine solche Vereinbarung setzt voraus, dass zwei Personen durch ein Vertragsverhältnis miteinander verbunden sind und aus diesem eine offene Schuld besteht, die der Schuldner zu begleichen hat.

Unter einem Schuldner versteht man eine Person, die einer anderen etwas schuldet. Diese andere Person, die eine Forderung gegenüber dem Schuldner hat, nennt man einen Gläubiger.

Durch eine Ratenzahlungsvereinbarung legen der Gläubiger und der Schuldner fest, dass der Schuldner die fällige Schuld durch regelmäßige Ratenzahlungen begleicht. Der Schuldner muss dann die offene Zahlung nicht auf einmal begleichen, sondern kann dies über einen bestimmten Zeitraum hinweg durch einzelne Teilzahlungen (Raten) tun.

Die Ratenzahlung zwischen einem Gläubiger und seinem Schuldner kommt in folgenden Situationen in Betracht:

  • wenn der Schuldner es vorzieht, seine Schuld in Raten zu begleichen. Dies ist in der Regel bei hohen Summen der Fall (z.B. Kredit, Darlehen, neue Anschaffung durch Kaufvertrag).
  • oder wenn der Schuldner nicht in der Lage ist, die Schuld in einer Zahlung zu begleichen. In diesen Fällen kann der Schuldner durch ein Gerichtsurteil zur Ratenzahlung aufgefordert werden.

Eine Ratenzahlungsvereinbarung kann folglich den Charakter einer Finanzierungshilfe haben.

WAS IST ZU BEACHTEN?

Durch die Ratenzahlungsvereinbarung entscheiden die Vertragsparteien insbesondere darüber, wann und in welcher Höhe die Raten gezahlt werden. In der Regel werden monatliche Ratenzahlungen vereinbart, es ist jedoch auch möglich, andere Abstände zu vereinbaren, wie bspw. halbjährliche oder vierteljährliche. Es muss aber auch festgestellt werden, dass überhaupt eine fällige, offene Schuld seitens des Schuldners besteht. Dies muss unter Umständen durch ein positives Schuldanerkenntnis erklärt werden.

WIE WIRD DIESES DOKUMENT VERWENDET?

Nachdem diese Vorlage ausgefüllt wurde, sollte sie zweifach ausgedruckt und diese von beiden Vertragsparteien unterschrieben werden. Jede Vertragspartei behält anschließend jeweils eine Fassung zur Verwahrung.

ANWENDBARES RECHT

Anwendbar sind die allgemeinen Vorschriften des Bürgerlichen Gesetzbuches (BGB).


DIE VORLAGE ÄNDERN?

Sie füllen einen Vordruck aus. Das Dokument wird nach und nach vor Ihren Augen auf Grundlage Ihrer Antworten erstellt.

Am Ende erhalten Sie es in den Formaten Word und PDF. Sie können es ändern und es wiederverwenden.

Die Vorlage ausfüllen