Nach oben
Unfallprotokoll - Kfz Die Vorlage ausfüllen

Unfallprotokoll - Kfz

Letzte Änderung
Letzte Änderung 17.08.2018
Formate
Formate Word und PDF
Größe
Größe 1 bis 2 Seiten
Die Vorlage ausfüllen

Informationen zu der Vorlage

Letzte Änderung: 17.08.2018

Größe: 1 bis 2 Seiten

Verfügbare Formate: Word und PDF

Die Vorlage ausfüllen

Unfallprotokoll - Kfz

Mit dieser Vorlage kann ein Unfallprotokoll für Unfälle mit Kraftfahrzeugen erstellt werden. In einem solchen Protokoll können alle wichtigen Angaben zu einem Unfall gemacht werden. Bei einem Straßenverkehrsunfall handelt es sich um ein Schadensereignis mit ursächlicher Beteiligung von Verkehrsteilnehmern im Straßenverkehr. Die meisten Straßenverkehrsunfälle geschehen auf öffentlichen Straßen, Wegen und Plätzen.

Ein Unfallprotokoll ist vor allem als Zusammenfassung vom Geschehenen für die Versicherung wichtig. Wird aber eine Vereinbarung zwischen den Fahrern getroffen, ohne die Versicherungen (Barauszahlung für eventuelle Schäden) einzuschalten, dann kann diese Vorlage auch verwendet werden. Dabei sollten alle wichtigen Angaben gemacht werden und eine entsprechende Vereinbarung zwischen den Parteien vorher abgesprochen werden. Oftmals werden Beiträge für Versicherungen höher, wenn die Versicherung in Anspruch genommen wird. Bei kleineren Beträgen, oder wenn es von den beiden Parteien einfach so erwünscht wird, kann eine Vereinbarung ohne Versicherung getroffen werden.

 

WAS SOLLTE BEACHTET WERDEN?

Es wird geboten entsprechend genaue Angaben zum Geschehen zu machen. Abgesehen von den Angaben zu den involvierten Parteien, sollten folgende Angaben beachtet werden:

  • Angaben zu den Versicherungen (Anbieter, Versicherungsnummer usw.)
  • Angaben zu den Personen (Personalausweis, Führerschein usw.)
  • Zeugen (Beifahrer, Dritte usw.)
  • Beweise (Skizzen, Fotografien usw.)
  • Angaben zu den Kraftfahrzeugen (Kennzeichen, Marke und Modell usw.)
  • Entschädigung (bei Vereinbarung ohne Versicherungen)

Neben den oben genannten Punkten, sollte vor allem das Geschehen genau beschrieben werden (was vorgefallen ist, Verlauf des Verkehrs und Mitwirken von beiden Parteien) sowie angegeben werden, an welcher Verkehrsstelle alles passiert ist. Wenn ein Polizeibericht bereits zur Verfügung steht, sollte dieser auch mit angegeben werden. Rechtlich wird ein Unfall von Kraftfahrzeugen folgendermaßen definiert:

"Definiert wird ein Verkehrsunfall in Deutschland im Zusammenhang mit einer Straftat (Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort) als ein zumindest für einen Unfallbeteiligten unvorhergesehenes plötzliches Ereignis, das im ursächlichen Zusammenhang mit dem Straßenverkehr und seinen typischen Gefahren steht und einen Sachschaden, der nicht völlig belanglos ist, oder einen Personenschaden zur Folge hat."

Derjenige, der einen Verkehrsunfall verursacht, haftet auch für den entstandenen Schaden. Allerdings ist im Verkehrsrecht die eine oder andere Besonderheit zu beachten. Zum einen gibt es häufig nicht nur den einen, der für alles verantwortlich ist, sondern mehrere Beteiligte, die alle irgendwie an dem Geschehen schuld sind.

Zum anderen existiert daneben auch eine verschuldensunabhängige Haftung, nämlich die sogenannte Betriebsgefahr. Hier haftet eine Person, ohne Schuld zu sein. Es wird alleine aus dem Grund gehaftet, weil ein fahrendes Auto an sich gefährlich ist. Daher nennt man diese Haftung auch Gefährdungshaftung. Dies ist nicht der Fall, wenn man beweisen kann, dass der Unfall unabwendbar war, also wenn selbst der sicherste Fahrer ihn nicht hätte vermeiden können, entfällt die Haftung aus der Betriebsgefahr.

 

WIE SOLLTE DIESES DOKUMENT VERWENDET WERDEN?

Nachdem alle entsprechenden Angaben gemacht wurden, sollte das Dokument ausgedruckt werden. Abgesehen von den eventuellen Versicherungen, sollten auch beide Parteien eine Kopie bekommen. Mit einer Unterschrift bestätigen beide Parteien die Richtigkeit der Angaben.

 

RELEVANTES RECHT

Relevantes Recht sind die Vorschriften des Bürgerliches Gesetzes, wie auch die Straßenverkehrsnormen im Strafgesetzbuch wie auch in der Straßenverkehrsordnung.

 

DIE VORLAGE ÄNDERN?

Sie füllen einen Vordruck aus. Das Dokument wird nach und nach vor Ihren Augen auf Grundlage Ihrer Antworten erstellt.

Am Ende erhalten Sie es in den Formaten Word und PDF. Sie können es ändern und es wiederverwenden.

Die Vorlage ausfüllen

Wie funktioniert das?

1. Diese Vorlage auswählen

Beginnen Sie mit dem Anklicken von "Die Vorlage ausfüllen"

1 / Diese Vorlage auswählen

2. Das Dokument ausfüllen

Beantworten Sie einige Fragen und Ihr Standarddokument wird automatisch erstellt.

2 / Das Dokument ausfüllen

3. Speichern - Drucken

Ihr Dokument ist fertig! Sie erhalten es in den Formaten Word und PDF. Sie können es ändern.

3 / Speichern - Drucken